Alkohol und ein gesunder Lebensstil wiedersprechen sich. Viele Sportler verzichten aus Gründen der sportlichen Performance auf Alkohol. Jedoch wirst ein jeder fast täglich mit alkoholischen Getränken konfrontiert. Weißt du, was Alkohol eigentlich mit deinem Körper anrichtet?

Alkohol und Sport passen nicht zusammen

Alkohol ist eine echte Kalorienbombe und sorgt damit für Fettanbau im Körper und macht schlichtweg dick. Diese Wirkung geht natürlich konträr zum eigentlich gewünschten Muskelaufbau, der unter dem Alkoholkonsum leidet. Wer mehr oder weniger regelmäßig trinkt, spürt automatisch negative Auswirkungen auf das Training. Gerade für Sportler gibt es einfach einige unangenehme Wahrheiten, die den Alkoholkonsum betreffen und die von der Abstinenz zugunsten der Erreichung eigener Ziele überzeugen sollten.

Ein Gramm Reinalkohol hat sieben Kalorien

Auf den Weg zu Fitness und einer guten Figur geht nichts über Krafttraining mit einer gesunden Ernährung. Fett, Süßes und Fettiges gehören ebenso wie alkoholische Getränke auf die Tabuliste. Ein Gramm Reinalkohol hat sieben Kalorien, während Zucker pro Gramm lediglich vier und Fett nur etwas mehr, nämlich neun Kilokalorien je Gramm mitbringt. Dabei handelt es sich um leere und wertlose Kilokalorien, die weder Nährstoffe noch Spurenelemente liefern. Dazu wird die Fettverbrennung ausgebremst und das bedeutet, dass der Körper trotz sportlicher Betätigung weniger Fett abbaut und mehr in den Fettzellen einlagert. Die wichtigen Nährstoffe können kombiniert mit Alkoholverzehr in der Ernährung weniger gut vom Organismus aufgenommen werden. Letztlich spricht auch die Tatsache, dass Alkoholverzehr zu Heißhunger und damit zur erhöhten Kalorienaufnahme führt, gegen die Kombination mit Sport. Genau genommen werden mit dem Alkoholverzehr alle positiven Ergebnisse aus dem Sporttreiben wieder zerstört.

bier-wird-in-glas-gegossen

Alkohol steht deinem Ziel Weg

Wenn Du Dich dafür entscheidest, mit viel Energie, mit Disziplin und mit einer ausgewogenen Ernährung in Kombination mit einem durchdachten Krafttraining zu Deinem Traumkörper zu gelangen, dann solltest Du die Erfolge, die Du mit viel Schweiß erzielen möchtest, nicht durch den Konsum von Alkohol reduzieren oder ganz zunichtemachen. Auch wenn das Argument, dass Training und gesunde Ernährung zu einem optimalen Körper führen gilt, kann das Trinken trotz all Deiner Bemühungen Deinem Ziel im Wege stehen.

Kalorientabelle alkoholische Getränke

Getränk Menge Kalorien Fett
Bier 300 ml 129 kcal 12,7 Gramm
Wein 100 ml 67 kcal 8,8 Gramm
Tequila 20 ml 38 kcal 6,1 Gramm

Muskelwachstum wird durch Alkohol behindert

Das Acetaldehyd, das aus Alkohol im Körper gebildet wird, beeinträchtigt die Proteinsynthese und somit das Muskelwachstum negativ. Schon ab einem Konsum von 0,8 Gramm pro Kilogramm wird die Proteinsynthese um 20 bis 30 Prozent behindert. Dazu wird das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, was das Muskelwachstum über 24 Stunden mindert. Weiterhin werden die Hormone, die der Körper für das Muskelwachstum benötigt, vermindert produziert. Du hast es richtig bemerkt: Insgesamt werden alle Impulse für das Muskelwachstum stark negativ beeinträchtigt.

Alkohol und die Auswirkung auf dein Training

Wer Muskelmasse gewinnen will, muss regelmäßig trainieren und sich gesund und sinnvoll ernähren. Weil durch den Genuss von Alkoholischen Getränken der Testosteronspiegel negativ beeinträchtigt wird, reduziert sich damit trotz intensiven Trainings der Aufbau von Muskelmasse. Dazu wird von bestimmten Stoffen, die sich in Alkohol befinden, die Proteinsynthese im Körper gesenkt. Das wirkt sich auf die Muskelfaserzellen negativ aus, die so trotz intensivem Training nur langsam wachsen.

Das übermäßige Alkoholkonsum hungrig und dick macht, ist ein weiterer Fakt, der das Training negativ beeinflusst. Dein Stoffwechsel wird verlangsamt, Deine Fettverbrennung reduziert sich und Du baust so bei einem intensiven Training weniger Kilokalorien und Fett ab wie bei gleichem Training ohne den Verzehr von Alkoholika. Dazu wird auch nach dem Trinken Dein Schlafrhythmus – nämlich die Tiefschlafphase – beeinträchtigt, in der die Regeneration Deines Körpers und der Muskelzellen und der Aufbau der Muskulatur stattfindet.

Alle Fakten zusammengefasst

  • Ein Gramm Alkohol enthält 7 Kalorien.
  • Zum Vergleich: 1 g Fett = 9 kcal, 1 g Zucker = 4 kcal
  • Alkohol enthält „wertlose Kilokalorien“, die weder Nährstoffe, Vitamine noch Spurenelemente liefern.
  • Alkohol senkt die Fettverbrennung. Der Körper ist mit dem Abbau von Alkohol beschäftigt. In dieser Zeit baut er weniger Körperfett ab und speichert mehr Fett in deinen Fettzellen.
  • Die Vitalstoffe einer gesunden Mahlzeit können vom Körper schlechter aufgenommen werden, wenn man getrunken hat.
  • Alkohol führt oft zu Heißhunger, und so endet der feucht-fröhliche Abend nicht selten am Imbiss.

frau-mit-schwarzen-haaren-liegt auf-bett-schaut-erschöpft

8 Fakten, die gegen den Konsum von Alkohol sprechen

  1. Das Stresslevel im Körper steigt durch Cortisol an. Das sorgt für einen Muskelabbau und reduziert zudem zeitgleich den Abbau von Fettzellen.
  2. Du produzierst weniger Wachstumshormone, damit werden Muskelwachstum und den Fettabbau gemindert.
  3. Deine Schlafqualität leidet und das bedeutet, dass auch die Regeneration Deines Körpers nach dem Training nicht optimal gegeben ist. Wenig oder qualitativ minderwertiger Schlaf beeinträchtigen den Aufbau von Muskulatur und den Abbau von Fettzellen.
  4. Die hochwertigen Nährstoffe aus Deiner gesunden Ernährung werden nur eingeschränkt vom Organismus aufgenommen. Die Energie aus dem Alkohol wird der Verwertung hochwertiger Nährstoffe vorgezogen und Dein Körper erhält nicht genug Vitalstoffe – trotz gesunder und fitnessbewusster Ernährung.
  5. Alkoholika sind Dickmacher, die in Form von Bier, Wein und Cocktails auch noch viel Zucker mitbringen. Dazu hast Du beim Alkoholverzehr auch praktisch immer mehr Hunger. Dieser konzentriert sich dann auch noch auf großen Appetit auf herzhaftes und damit oftmals fett – also kalorienreiches Essen.
  6. Trotz ausreichendem Wasserkonsum dehydriert Dein Körper und die Stoffwechselprozesse fahren zurück, weil Wasser die Basis für diese wichtigen chemischen Aktionen für das Muskelwachstum ist.
  7. Der Trainingsreiz am Folgetag einen alkoholreichen Abends ist nur sehr vermindert auf die Muskulatur gegeben. Die gleichzeitige Dehydrierung entzieht Deinem Körper die Mineralstoffversorgung, damit ist die Kontraktionsfähigkeit Deiner Muskel stark vermindert.
  8. Dein Immunsystem wird stark geschwächt. Du möchtest doch nicht krank werden.