Gesunde Ernährung


Dass Joggen nicht nur gut für die Figur, sondern auch gut für die Gesundheit, ist nichts Neues. Was viele Menschen aber nicht wissen, sind die Gründe dafür.

1.) Joggen ist eine Tätigkeit, die den Kreislauf anregt und die Lunge mit Sauerstoff versorgt.

2.) Das fördert die Gesundheit schon dadurch, dass Gifte schneller aus dem Körper ausgeschieden werden, denn die Lunge zählt mit zu den Entgiftungsorganen. Sie kann sich durch Laufen vergrößern, nimmt an Volumen zu.
3.) Durch das Joggen werden auch das Herz und der Kreislauf gestärkt, was Schlaganfällen und Herzinfarkten optimal vorbeugt.
4.) Zudem sorgt das Joggen dafür, dass der Insulinspiegel gesenkt wird und bestimmte Hormone abgebaut werden, die an der Bildung von Tumorzellen beteiligt sind.
5.) Auch für die Gesundheit der Psyche ist das Joggen förderlich, denn durch regelmäßiges Laufen werden so genannte Glückshormone freigesetzt und das Gehirn wird besser durchblutet. Das schützt den Läufer vor Depressionen und Konzentrationsmangel.
Alle sehr gute Gründe dafür, mal wieder Laufen zu gehen – der Gesundheit zuliebe.

2013, viele neue Vorsätze!

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende entgegen und da am Freitag dem 21. Dezember die Welt nicht untergegangen ist, werden auch im Jahr 2013 viele Menschen wieder haufenweise neue Vorsätze machen. Doch nur sehr wenige davon halten diese auch ein und setzen sie in die Tat um. Der wohl am häufigsten gewählte Vorsatz ist der Vorsatz im nächsten Jahr abnehmen zu wollen. Wenn Sie sich genau das gleiche Ziel für nächstes Jahr gesetzt haben, so...

Mehr

Ernährung für Ausdauersportler

Möchte man ideale sportliche Erfolge erzielen, dann ist es nicht allein wichtig regelmäßig Ausdauersport zu machen; eine sehr große Rolle spielt dabei auch die richtige Ernährung, bei der es einiges zu beachtet gilt. Prinzipiell gilt als Faustregel, dass vor dem Training vor allem Kohlenhydrate verzehrt werden sollten, hinterher überwiegend Proteine. Diese Ernährung ist optimal für Ausdauersport Eine gute Basis einer vollwertige Ernährung, für jemanden der Ausdauersport betreibt, ist eine Mischung aus Vollkorn-  und Milchprodukten...

Mehr
Kohlenhydrate – wichtige Energielieferanten
Nov30

Kohlenhydrate – wichtige Energielieferanten

  Ausdauersportler streben an, möglichst viele Kohlenhydrate aufzunehmen.  Sie bevorzugen deshalb Getreideprodukte, Hülsenfrüchte und Gemüse. Dabei können Nudeln und Reis fettarm gegessen werden, wenn man auf sahnige oder ölige Soßen verzichtet. Jedoch ist der Kohlenhydratspeicher des Ausdauersportlers (die Glykondepots in Muskeln und Leber) nicht sehr üppig bemessen und muss ständig aufgefüllt werden. Enthält die Alltagskost nur 40 Prozent Kohlenhydrate, so würde bei einem Training von zwei Stunden täglich das Glykogendepot innerhalb einiger Tage verarmen....

Mehr
Studie Fit fürs Leben – 25-jährige können oft nicht mit Schülern mithalten
Nov09

Studie Fit fürs Leben – 25-jährige können oft nicht mit Schülern mithalten

Gesundheit und Leistungsfähigkeit der jungen Generation haben nicht nur individuelle Auswirkungen auf die persönliche Zukunft sondern auch weitreichende gesamtgesellschaftliche Konsequenzen. Jetzt hat die Deutsche Sporthochschule in Köln in ihrer Studie „Fit-fürs-Leben“ aufgezeigt, das die Mehrzahl der 18- bis 25-jährigen Deutschen mindestens eines der Risikofaktoren Übergewicht, Rauchen oder Bewegungsmangel aufweisen. Art und Methoden der Studie In einer Querschnittsuntersuchung der Deutschen Sporthochschule Köln wurde bei 8.048 Probanden zwischen 10- bis 25 Jahren die sportliche Aktivität, das...

Mehr
Ohne Regeneration keine Leistungssteigerung?
Okt16

Ohne Regeneration keine Leistungssteigerung?

Regeneration steht für erneuern, auffrischen, wiederherstellen und genau das soll in der Regenerationsphase mit dem Körper passieren. Der Ausdruck die Füße hochlegen ist übrigens gar nicht so falsch. Aber es gibt noch jede Menge andere Dinge, die eine Erholung unserer Kräfte wirkungsvoll unterstützen. Viele Regenerationsmaßnahmen sind vor allem direkt nach einer harten Belastung sinnvoll – also zum Beispiel in den 48 Stunden nach dem Zieleinlauf beim Marathon – andere betreffen die effektive Gestaltung längerer...

Mehr
Kampf den Krampf
Okt09

Kampf den Krampf

Sie kommen unangemeldet, heftig und sogar nachts. Vor allem die beim Läufer Schwerstarbeit verrichtenden Wadenmuskeln neigen zu krampfhafter Verspannung. Ein Mangel an Magnesium, Kalium, und/oder Kalzium – beide zentral in die Biochemie der Muskelkontraktion eingebunden – ist häufige Ursache. Aber nicht immer schaffen Banane, Milch und chemische Ergänzung Abhilfe. Hartnäckige Fälle werden bisweilen erfolgreich mit Chinin, einem Naturstoff aus der Chinarinde, therapiert. Es wirkt an den Verbindungsstellen zwischen Nerven und Muskelfasern. Aber Vorsicht: Nebenwirkungen...

Mehr
Seite 7 von 8« Erste...678