Fitness-Armbänder im Vergleich

Fitness-Armbänder sind das Technik-Gadget 2014 und ein modisches Accessoire am Handgelenk. Fitness-Armbänder sollen helfen, den Körper in Form zu bringen. In Kombination mit Smartphone-Apps messen die Bänder jede Bewegung (Schritte), analysieren Tagesablauf und Schlafphasen. Hier finden Sie Vergleiche und Erfahrungsberichte zu den aktuellen Fitness-Armbändern z.B. Garmin Vivofit, Samsung Gear Fit, UP24 von Jawbone oder das Nikes Fuelband SE.

Samsung Gear FIT

Garmin Vivofit

UP24

Nike+ FuelBand SE

Anzeigedigitaldigitalkein AnzeigeLED Display
Beleuchtete Anzeigejaneinneinja
Abmessung23,4 x 11,95 mm (B x H)25,5 x 10 mm (B x H)23,6 x 6,9 cm (B x H)147 - 197 (Länge), 19 x 8 cm (B x H)
Gewicht27 Gramm25,5 Gramm19 - 23 Gramm27 - 32 Gramm
Verträgt Regen und Spritzwasserjajajaja
ÜbertragungsartBluetooth 4.0Bluetooth 4.0Bluetooth 4.0Bluetooth 4.0
Schrittzählerjajaja (nur mit App)ja
Distanzmessung
jajaja (nur mit App)ja
Pulsmessungjanein (Kompatibel mit Herzfrequenz-Sensor)neinnein
Kalorienanzeigejajaja (nur mit App)ja
Schlafmodusjajaja (nur mit App)ja
GPS-fähigneinneinneinnein
Kompatibel mitRund 17 Galaxy-Modelle wie z.B. Samsung Galaxy Note 3, Samsung Galaxy S4/S5, Samsung Galaxy Note 3 NeoNur Kompatibel mit Smartphones mit Bluetooth 4.0 z.B. iPhone 4S oder Samsung Galaxy S4Nur Kompatibel mit Smartphones mit Bluetooth 4.0 z.B. iPhone 4S oder Samsung Galaxy S4Nur Kompatibel mit Smartphones mit Bluetooth 4.0 z.B. iPhone 4S oder Samsung Galaxy S4
Akkulaufzeit4 Tage1 Jahr oder länger7 Tage4 Tage
Armband wechselbarjajaneinnein
Farbvariantenrot, orange, gün, blau, grau, schwarzblau, grau, grün, schwarz, lilaorange, schwarz, grün, rosaschwarz, gelb, rot, rosa
ErfahrungsberichtHier klickenHier klickenHier klickenHier klicken
Weitere Funktionen- Anzeiger der Herzfrequenz
- Zeitanzeige
- Vibrationsalarm
- SMS/E-Mail/Kalender
- Timer & Stoppuhr
- Anrufanzeige
- Uhrzeit
- Trainingszeit
- Tagesziel
- Ziel-Countdown
- Im App können Mahlzeiten protokolliert werden (mit umfassender Ernährungsdatenbank)
- Einstellbarer Inaktivitätsalarm
- Anzeige der Echtzeit- Fortschritt
- Uhrzeit
- Angabe der gesammelten Fuel-Punkte
- Display passt sich der Umgebungshelligkeit an
Amazon Bewertung4 Sterne Amazon Bewertung für das Samsung Gear FIT4 Sterne Amazon Bewertung für das Garmin Vivofit4 Sterne Amazon Bewertung für das UP244 Sterne Amazon Bewertung für das Nike+ Fuelband SE
Preis (UVP)199,00 Euro119,00 Euro149,00 Euro139,00 Euro
Erhältlich bei

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Fitness-Armbänder: Der große Vergleich

Fitness-Armbänder sind der große Trend und finden sich mittlerweile an vielen Handgelenken. Sie erfüllen einen ganz praktischen Zweck, messen den Fortschritt und sind dabei trendy und praktisch zugleich. Doch egal ob ein Samsung Gear Fit, ein UP24 von Jawbone, ein Garmin Vivofit, oder ein Nikes Fuelband SE. Sie alle müssen ganz bestimmte Standards erfüllen, und die individuellen Ansprüche die an sie gestellt werden in Gänze befriedigen können. Vor dem Kauf ist es deshalb hilfreich eine kleine Übersicht über die möglichen Funktionen zu erhalten, und natürlich einen Vergleich anstellen zu können. Neben einem praktischen und neutralen Erfahrungsbericht ist ein Vergleich vom Preis-Leistungsverhältnis die beste Möglichkeit die eigene Kaufentscheidung zu treffen. Denn mit einem Fitness-Armband steigert man nicht nur seine persönliche Fitness und lebt gesünder, man erhält auch ein eigenes kleines Fitness-Center für den Arm beim Kauf.

Akkulaufzeiten von Fitness-Armbändern im VergleichWelche Akkulaufzeiten sind möglich?

Die Akkulaufzeit der Fitness-Armbänder ist eines der wichtigsten Kriterien. Viele Fitness-Armbänder weisen eine Akkulaufzeit von mindestens vier Tagen auf. Danach muss der Fitness-Tracker an eine Stromversorgung angeschlossen werden. Mittlerweile gibt es auch Geräte, bei denen die Funktion mittels Minibatterien für eine Jahr gewährleistet wird. Andere Armbänder müssen alle paar Tage an ein Ladegerät angeschlossen werden. Der Nachteil hier ist jedoch, dass man erst mehrere kleine Schrauben aufmachen muss bevor man die Batterien wechseln kann.

Datenübertragung bei Fitness-Armbändern

Bei einer Gegenüberstellung ist diese Möglichkeit mindestens ebenso wichtig wie die Leistung des Akkus. Denn das schönste Armband zur Aufzeichnung und Kontrolle der Fitness nutzt wenig, wenn die Daten nicht richtig genutzt und ausgewertet werden können. Eine Übertragung zum Smartphone, zumindest per USB-Kabel ist das Minimum. Die guten Fitness-Armbänder ermöglichen eine direkte drahtlose Übertragung mittels Bluetooth 4.0 zu mobilen und stationären Geräten und die Hersteller legen meistens auch eine extra Software bei. Wichtig ist auch die Sicherheit, weswegen auf ein Passwort bei der Übertragung nicht verzichtet werden sollte.

Was bringt der Schlafmodus?

Nur, weil Sie abends schlafen gehen, ist für das Fitness-Armband die Arbeit noch lange nicht zu Ende. Einige Model haben einen sogenannten Schlafmodus, mittels dem die einzelnen Schlafphasen überwacht werden können. Wir das Armband in den Schlafmodus geschaltet, zeichnet der Bewegungssensor die Schlafphasen auf. Die Auswertung gibt später an, wie lange die Tiefschlafphase und die Leichtschlafphase war, wie oft man aufgewacht ist, wie lange man insgesamt im Bett war und wie schnell die Einschlafphase war.

Fitness-Armbänder:Schutz vor Feuchtigkeit und RegenSchutz vor Feuchtigkeit und Regen

Ein gutes Fitness-Armband überzeugt nicht nur in der Leistung, und in der Optik, sondern ist zudem auch stabil gebaut. Dazu gehört, dass es wasserfest ist. Gerade für Schwimmer, aber auch für regelmäßige Jogger ein wichtiger Punkt, denn ein Fitness-Armband kann beim Sport in der freien Natur schnell nasser und feucht werden. Das die Technik auch hinterher noch funktioniert sollte gesichert sein, weswegen hochwertige Bänder üblicherweise wasserfest und stoß abweisend sind.

Wesentliche Funktionen der Fitness-Armbänder

Fitness-Armbänder sind heute nicht mehr nur einfache Pulsmesser, sondern beinhalten eine ganze Reihe wichtiger, und unwichtiger Funktionen. Hier muss der Träger selbst entschieden welches der Bänder wirklich passt, und welche Funktionen es aufweisen sollte. Grundsätzlich ist ein Pulsmesser eine übliche Funktion, ebenso dazu gehören ein Schrittzähler der die Schritte protokolliert, sowie eine Kalorienanzeige zum gezielten Abnehmen und eine integrierte Distanzmessung. Zudem messen viele Fitnessarmbänder die verbrauchte Kalorienanzahl zum Abnehmen.

Weitere mögliche Funktionen

Hier gibt es eine ganze Reihe von Optionen. Beispielsweise bei einer Verbindung mit einem Smartphone eine

  • Steuerungsmöglichkeit für den MP3-Player,
  • eine GPS-Distanzmessung,
  • virtuelle Wettbewerbe,
  • Festlegung eines persönlichen Tagesziel,
  • Motivationssprüche,
  • Protokollierung der Schlafphasen
  • Rezepte können abgerufen werden
  • oder ein interner Speicher für wichtige Trainingseinheiten.

Die Möglichkeiten hier sind unbegrenzt und es gibt viele unterschiedliche Optionen aus denen gewählt werden kann. Für den Träger ist ein Fitness-Armband eine smarte Lösung. Er fördert die Fitness und der Träger lebt wesentlich gesünder. Zudem ist das Armband ein modisches Accessoire am Handgelenk.