Fitness Tracker: Mit smarter Technik schneller zum Ziel

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Fitness Tracker zählen Schritte, messen die Herz­frequenz und ermitteln den Kalorien­verbrauch. Dabei sollen sie einen zu einem aktiven Leben motivieren. Wie funktionieren Fitness Tracker? Welche sind die beliebtesten? Für wen sind Fitness Tracker geeignet? Diese Antworten beantwortet dieser Beitrag.

Was ist ein Fitness Tracker?

Fitness Tracker

Als Fitness Tracker werden moderne Sportuhren oder Armbänder bezeichnet, die mit umfangreicher Computertechnik Messdaten über die Körperaktivitäten sammeln.

Als Fitness Tracker werden moderne Sportuhren oder Armbänder bezeichnet, die mit umfangreicher Computertechnik Messdaten über die Körperaktivitäten sammeln. Diese kleinen Geräte unterstützen Dich bei Deinem körperlichen Training und sorgen dadurch für einen gesundheitsbewussten Tagesablauf.

Fitness Tracker sammeln auch in den Schlafphasen Daten und geben diese zur Auswertung weiter. Es gibt diese Sportarmbänder inzwischen von zahlreichen Herstellern, die jeweils diverse Modelle für jeden Geschmack und mit unterschiedlichen Features anbieten. Daher stehst Du vor der Qual der Wahl, welches Modell am besten zu Dir passt und Deinen Bedürfnissen gerecht wird.

Fitness Tracker werden auch als Activity Tracker, Smartband oder Fitnessarmband bezeichnet, was manchmal für eine gewisse Verwirrung unter den Kunden sorgt. Doch die Bezeichnung gibt in der Regel keinen verlässlichen Hinweis auf die vorhandenen Funktionen eines Fitness Trackers. Allerdings sind sie alle leicht zu bedienen und sie können sehr individuell eingestellt werden.

Wie funktioniert ein Fitness Tracker?

Zur Grundausstattung eines Fitness Trackers gehört ein kleiner Prozessor und Bewegungsbeschleuniger, um Deine Bewegungen zu registrieren, wobei das Gerät diese in Schritte umrechnet. Jeder Hersteller von Fitness Trackern hat eine eigene App, mit der Deine gesammelten Daten statistisch ausgewertet werden. Einige Hersteller werten die Daten auch in Tabellenform aus, wobei ein kompletter Wert für Deinen momentanen Fitnesszustand entsteht. Dafür ist es wichtig, dass Du Deinen Fitness Tracker 24 Stunden am Tag trägst und so alle Fortschritte, die Du machst, datentechnisch erfasst werden und belegbar sind.

Wie trägt man einen Fitness Tracker?

Viele Fitness Tracker werden von ihren Usern am Handgelenk getragen. Allerdings gibt es auch Modelle, die an einer Kette am Hals hängen, und einige lassen sich sogar als Clip anstecken. Aber bevor Du Dich für ein bestimmtes Modell entscheidest, solltest Du Dir darüber im Klaren sein, welche Erwartungen Du an Deinen Fitness Tracker hast. Wer nur einmal in der Woche ein bisschen joggt, benötigt keinen Fitness Tracker, der für Profisportler gedacht ist.

Infobox: Fitness Tracker tragen

Features eines Fitness Tracker

Zu den wohl wichtigsten Funktionen eines Fitness Trackers zählen der Schrittzähler und die Distanzmessung. Zum Standard gehört mittlerweile auch die Anzeige der verbrauchten Kalorien. Die aktuellen Modelle besitzen verschiedene zusätzliche Funktionen, die im Folgenden aufgezeigt werden (Quelle: http://www.fitness-tracker-test.org/)

Schrittzähler

Zu den wichtigsten Funktionen bei einem Fitness Tracker gehört der Schrittzähler, da er jede Deiner Bewegungen mit einem Sensor in 3D erstellt. Dabei unterscheidet der Fitness Tracker, ob es sich um eine Erschütterung oder einen echten Schritt handelt. Zusätzlich errechnet er noch Deine Geschwindigkeit beim Gehen oder Laufen, weshalb Du am Ende des Tages genau feststellen kannst, wie viele Schritte Du zurückgelegt hast. Die Krankenkassen empfehlen zum Beispiel, dass jeder pro Tag mehr als zehntausend Schritte zur persönlichen Gesunderhaltung zurücklegt. Der Schrittzähler hilft dabei diesen Wert zu erreichen und sich weiter zu steigern, was gerade bei Anfängern motivierend wirkt.

Distanzmessung

Fitness Tracker Distanzmessung

Einige Fitness Tracker nutzen dafür die moderne GPS Technik, was noch exaktere Werte bei der Auswertung ergibt.

Alle Menschen haben eine unterschiedliche Schrittlänge, was auch unterschiedliche Werte bei der zurückgelegten Strecke ergibt. Daher lässt sich bei den etwas hochwertigeren Fitness Trackern die Schrittlänge individuell einstellen, was zu präziseren Ergebnissen bezüglich der zurückgelegten Distanz führt. Einige Fitness Tracker nutzen dafür die moderne GPS Technik, was noch exaktere Werte bei der Auswertung ergibt. Jogger können bei beiden Methoden profitieren, allerdings benötigen alle Sportler wie Radfahrer oder Skater eher die genaueren GPS-Messungen. Eine möglichst genaue Distanzmessung gehört zu den entscheidenden Features bei einem Tracker, da sich anhand seiner Werte Deine Trainingsform ermitteln lässt. Noch besser ist es, wenn die GPS-Messung sich nicht nur auf die Distanz, sondern auch die Höhe beziehen, was für Wanderer und Radfahrer interessant ist.

Uhrzeit & Datum

Zu den nützlichen Basisfunktionen gehören die Datums- und Zeitangaben aller Fitness Tracker. Wenn Du nicht gern gleichzeitig einen Fitness Tracker und Deine Armbanduhr tragen möchtest, ist diese Funktion wichtig, da so die Armbanduhr ersetzt wird. Einige der besseren Modelle der Fitness Tracker sind außerdem mit einer nützlichen Weckfunktion ausgestattet, wobei sie akustisch oder mit einem Vibrationsalarm einstellbar sind.

Herzfrequenz/Herzfrequenzmessung

Um die eigene Herzfrequenz zu ermitteln, kannst Du drei Methoden nutzen wie die optische Messung des Blutflusses, einen an Finger zum Messen auf einen eingebauten Sensor legen oder einen Brustgurt traten. Zu den genausten Methoden gehört die Brustmessung, die Deine Herzfrequenz sehr präzise ermittelt und dann auswertet.

Kalorienverbrauch

Einige Fitness Tracker berechnen auch den täglichen Kalorienverbrauch, indem sie die Körpergröße, das Körpergewicht, die Schrittzahl wie auch die Distanzmessung auswerten. Das ist eine besonders interessante Funktion für jeden, der nicht nur körperlich fitter und leistungsfähiger werden möchte, sondern gleichzeitig auch noch sein Gewicht reduzieren möchte. Sobald Deine Kalorienbilanz ins Minus rutscht, verliest Du automatisch an Körpergewicht. Diese Funktion ist entweder in den Fitness Trackern selbst oder in den passenden App enthalten.

Infobox: 10.000 Schritte am Tag

Aktivitätserinnerung

Bei diversen Fitness Trackern kannst Du zur Bewegungsmotivation den Sensor nutzen, der Deine Bewegungen misst. Du wirst, wenn Du länger sitzt von, von ihm daran erinnert, Dich zu bewegen. Das kann durch einen Vibrationsalarm gesehen, den niemand sonst bemerkt.

Schlafüberwachung

Nur, weil Du abends schlafen gehst, ist für den Fitness Tracker die Arbeit noch lange nicht zu Ende. Einige Model haben einen sogenannten Schlafmodus, mittels dem die einzelnen Schlafphasen überwacht werden können. Wir das Armband in den Schlafmodus geschaltet, zeichnet der Bewegungssensor die Schlafphasen auf. Die Auswertung gibt später an, wie lange die Tiefschlafphase und die Leichtschlafphase war, wie oft man aufgewacht ist, wie lange man insgesamt im Bett war und wie schnell die Einschlafphase war.

Die beliebtesten Fitness Tracker im Überblick

Egal ob Jawbone, Nike+ und Co. Auf dem Markt gibt es zahlreiche Anbieter für Fitness Tracker. Wir helfen dir und stellen in der Folge die beliebtesten Fitness Tracker vor. P.S. einige Krankenkassen bezuschussen mittlerweile den Kauf von Fitness Tracker, Wearables, Smartwatches und Co. 😉

Samsung Gear FIT

Garmin Vivofit 2

UP24

Nike+ FuelBand SE

Anzeigedigitaldigitalkein AnzeigeLED Display
Beleuchtete Anzeigejaneinneinja
Abmessung23,4 x 11,95 mm (B x H)25,5 x 10 mm (B x H)23,6 x 6,9 cm (B x H)147 - 197 (Länge), 19 x 8 cm (B x H)
Gewicht27 Gramm25,5 Gramm19 - 23 Gramm27 - 32 Gramm
Verträgt Regen und Spritzwasserjajajaja
ÜbertragungsartBluetooth 4.0Bluetooth 4.0Bluetooth 4.0Bluetooth 4.0
Schrittzählerjajaja (nur mit App)ja
Distanzmessung
jajaja (nur mit App)ja
Pulsmessungjanein (Kompatibel mit Herzfrequenz-Sensor)neinnein
Kalorienanzeigejajaja (nur mit App)ja
Schlafmodusjajaja (nur mit App)ja
GPS-fähigneinneinneinnein
Kompatibel mitRund 17 Galaxy-Modelle wie z.B. Samsung Galaxy Note 3, Samsung Galaxy S4/S5, Samsung Galaxy Note 3 NeoNur Kompatibel mit Smartphones mit Bluetooth 4.0 z.B. iPhone 4S oder Samsung Galaxy S4Nur Kompatibel mit Smartphones mit Bluetooth 4.0 z.B. iPhone 4S oder Samsung Galaxy S4Nur Kompatibel mit Smartphones mit Bluetooth 4.0 z.B. iPhone 4S oder Samsung Galaxy S4
Akkulaufzeit4 Tage1 Jahr oder länger7 Tage4 Tage
Armband wechselbarjajaneinnein
Farbvariantenrot, orange, gün, blau, grau, schwarzblau, grau, grün, schwarz, lilaorange, schwarz, grün, rosaschwarz, gelb, rot, rosa
ErfahrungsberichtHier klickenHier klickenHier klickenHier klicken
Weitere Funktionen- Anzeiger der Herzfrequenz
- Zeitanzeige
- Vibrationsalarm
- SMS/E-Mail/Kalender
- Timer & Stoppuhr
- Anrufanzeige
- Uhrzeit
- Trainingszeit
- Tagesziel
- Ziel-Countdown
- Im App können Mahlzeiten protokolliert werden (mit umfassender Ernährungsdatenbank)
- Einstellbarer Inaktivitätsalarm
- Anzeige der Echtzeit- Fortschritt
- Uhrzeit
- Angabe der gesammelten Fuel-Punkte
- Display passt sich der Umgebungshelligkeit an
Amazon Bewertung4 Sterne Amazon Bewertung für das Samsung Gear FIT4 Sterne Amazon Bewertung für das Garmin Vivofit4 Sterne Amazon Bewertung für das UP244 Sterne Amazon Bewertung für das Nike+ Fuelband SE
Preis (UVP)79,00 Euro79,00 Euro39,00 Euro119,00 Euro

Für wen eignen sich Fitness Tracker?

Grundsätzlich eignen sich für Fitness Tracker all jene, die gesundheitsbewusster durchs Leben gehen wollen und ihr tägliches Bewegungspensum Stück für Stück steigern möchten, was entsprechend dokumentiert werden soll. Allerdings musst Du Dich beim Kauf schon für ein Gerät entscheiden, dass zu Deinem Leistungsanspruch- und vermögen passt. Am besten sind Fitness Tracker für alle geeignet, die eher selten Sport machen oder sogar Sportmuffel sind und dies ändern wollen. Denn ein Fitness Tracker erinnert Dich daran, dass Du Dich noch bewegen musst, wenn Du zu lange sitzt. Es ist also eine gute Motivationshilfe für alle jene, die keinen Personal Trainer mögen, wollen oder leisten können ;-).

So erinnert dich ein Fitness Tracker daran, dass Du die Treppe statt des Lifts nimmt. Sportliche Menschen oder Leistungssportler benötigen den gängigen Fitness Tracker nicht, sondern sollten sich einen GPS-Empfänger in Kombination mit einem Herzfrequenzmesser als Fitness Tracker zulegen, da sie so ganz exakt ihre Trainingszeiten aufzeichnen und später auswerten können. Dagegen profitieren Hobby- und Gelegenheitssportler durchaus von verschiedenen Features eines Fitness Trackers, indem er sie an die Trainingseinheiten erinnert.

Vorteile eines Fitness Trackers

  • dient der Gesunderhaltung des Körpers
  • motiviert zum Training
  • stellt den Trainingsverlauf exakt fest
  • lässt sich den individuellen Bedürfnissen und Trainingszustand anpassen
  • Trainingseinheiten werden dokumentiert
  • der User entwickelt durch die ständige Kontrolle ein besseres Körpergefühl

Welche Akkulaufzeiten sind möglich?

Akkulaufzeit Fitness Tracker

Viele Fitness Tracker weisen eine Akkulaufzeit von mindestens vier Tagen auf.

Die Akkulaufzeit der Fitness Tracker ist eines der wichtigsten Kriterien. Viele Fitness Tracker weisen eine Akkulaufzeit von mindestens vier Tagen auf. Danach muss der Fitness Tracker an eine Stromversorgung angeschlossen werden. Mittlerweile gibt es auch Geräte, bei denen die Funktion mittels Minibatterien für eine Jahr gewährleistet wird. Andere Armbänder müssen alle paar Tage an ein Ladegerät angeschlossen werden. Der Nachteil hier ist jedoch, dass man erst mehrere kleine Schrauben aufmachen muss bevor man die Batterien wechseln kann.

 

 


 

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.