Gesunde Ernährung leicht gemacht

5.00 avg. rating (96% score) - 2 votes

Die Grundlagen einer gesunden Ernährung für Ausdauersportler dürften den meisten mittlerweile bekannt sein. Mit einer regelmäßigen sportlichen Betätigung haben Jogger den ersten Schritt zu einer gesunden Lebensweise zwar schon getan, doch die richtige Ernährung ist hierfür mindestens genauso wichtig. Im stressigen Alltag und insbesondere jetzt in der Weihnachtszeit fällt es vielen aber schwer, sich ausgewogen zu ernähren. Mit ein paar guten Tipps und Grundsätzen klappt es trotzdem.

Frisch zu kochen ist immer das beste Rezept

Bei einem leichten täglichen und regelmäßigen Jogging kompensiert eine gesunde Ernährung meist das Training, sodass auf keine besonderen Nahrungsbestanteile geachtet oder sogar auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden muss. Trotzdem gilt: Kocht lieber regelmäßig frisch und vermeidet Fertigprodukte. Denn ein gesunder Gemüseauflauf ist hundertmal besser als eine fertige Lasagne aus dem Kühlregal 😉 Gewöht euch an, für das Kochen regelmäßige Zeiten einzuplanen. In der Kantine sollten vor allem Soßen nur in Maßen genossen werden, denn hier verstecken sich die meisten ungesunden Kalorien und Unmengen Zucker.

Gemüse-Reis-Auflauf mit Schnittlauchjoghurt

Zu viel Süße meiden und „bitter werden“

Bitterstoffe in der Ernährung dämpfen nicht nur das Hungergefühl, sondern zügeln auch den Appetit. So kann man beispielsweise öfter einmal eine Grapefruit essen, um nicht dem Heißhunger zu verfallen und das Verdauungssystem mal wieder gehörig in Schwung zu bringen. Auch Rosenkohl, Kohlrabi, Brokkoli und Grüner Tee enthalten einen hohen Anteil an Bitterstoffen. Süße Getränke hingegen sollten Sie generell meiden, denn der hier enthaltene hohe Zuckergehalt macht Lust auf mehr. Natürlich muss nicht ganz auf alles Süße verzichtet werden. Aber schauen Sie bei der Wahl Ihrer nächsten Weihnachtsplätzchen doch auch einmal auf die Zahl der Kalorien, denn hier gibt es enorme Unterschiede. Achten Sie bei den Zutaten vor allem auf die Mehlart, denn Vollkornmehl ist viel gesünder als Weizenmehl. Wer selber backt, der weiß am besten, was in seinen Plätzchen ist und kann auch einmal kalorienarme Varianten ausprobieren. Ansonsten können getrocknete Früchte eine leckere und süße Alternative zur Schokolade sein.

Wenn Ihr diese Tipps beherzigt, steht dem Beginn einer gesunden Ernährung und einer guten Verdauung sicherlich nicht mehr viel im Wege.

Copyright des Bildes: © EATSMARTER

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.