Wie ihr Euch beim Joggen vor kalten Ohren schützt

Die Kälte ist für das Ohr sehr unangenehm. Doch Ihr möchtet im Winter nicht auf das Joggen verzichten? Es gibt Möglichkeiten, um beim Joggen im Winter, dieses unangenehme Gefühl zu vermeiden.

Gesund Joggen auch im Winter

Wer kennt das Gefühl nicht, wenn sich beim Joggen die kalten Ohren melden und man sogar Kopfschmerzen davon bekommt. Da die Ohren ganz besonders empfindliche Sinnesorgane sind solltet Ihr einige Dinge beachten, damit Ihr und auch die Ohren nicht unnötig leiden müssen und das Joggen weiterhin viel Vergnügen bereitet.

Wenn draußen der Wind pfeift und die Temperaturen in den Minus Bereich sinken, dann kann es schon mal passieren, dass der Sport nicht mehr so viel Vergnügen bereitet. Vor allem wenn Ihr an die kalten Ohren denkt. Auf eine besondere Weise macht sich das bemerkbar, da die Haut an diesen Sinnesorganen nur sehr dünn ist und nicht über Fettgewebe verfügt sind sie dementsprechend empfindlich.

Worauf Ihr achten solltet wenn Ihr im Kalten Joggen möchtet

Eure Ohren kühlen bei Kälte sehr schnell aus und die Nerven, welche im Gehörgang ungeschützt sind, können bei Kälte sehr schnell mit starken Schmerzen reagieren. Diese werdet Ihr aber erst wahrnehmen wenn das Ohr wieder „auftauen“, wenn Ihr ins warme kommt. Das kann in extremen Fällen schon zu spät sein.

Welchen Risiken das Ohr im Winter ausgesetzt ist

Zum einen sorgt die Kälte für eine verminderte Durchblutung, das wiederum macht es den Bakterien und auch den Viren leicht in Eure Ohren eindringen zu können. Ebenso kann ein kalter Kopf dafür sorgen, dass sich die Muskeln im Nacken und am Hals sehr stark verspannen. Das kann den Nachteil mit sich bringen das diese Verkrampfung einen Tinitus bei Euch auslöst. Außerdem können Kälte und auch Wind beim Joggen eine Reizung im inneren von euren Ohren verursachen die zu einem neuralgischen Schmerz führt. Verstärken kann sich dies noch wenn nach dem Baden oder Duschen, Wasser in die Gehörgänge läuft. Was sich als sehr gefährlich erweisen kann ist, wenn die Temperaturen beim Joggen unter dem Gefrierpunkt liegen, denn das kann Erfrierungen an den Ohren beziehungsweise an den Ohrmuscheln verursachen.

Gefahren für das Ohr im Winter sind

  • Leichte Erfrierungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Bakterien und Viren können eindringen
  • Schmerzen in und am Ohr

Worauf Ihr beim Joggen  im Winter achten solltet

  • Haltet die Ohren im Winter immer warm (Mützen, Stirnbänder, Ohrenschützer)
  • Auf eine gesunde Ernährung achten
  • Das die Ohrringe aus den Ohren entfernt werden, da Metall die Kälte schneller aufnimmt
  • Nach dem Joggen die Ohren massieren lassen
  • Keine Watte ins Ohr stecken
  • Bei Ohrinfektionen und stärkeren Erfrierungen sollte der Haus- oder HNIO-Arzt aufgesucht werden

Wenn Ihr diese keinen Tipps befolgt, dann könnt Ihr auch wenn es kalt ist eurer Jogginglust freien Lauf lassen.

 

Bildquelle: Ohr2“ von Peter Niemayer – selbst geknipst. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikipedia.

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf
1 Kommentar
  1. Es ist sehr wichtig, eine Mütze im Winter beim Joggen anzuhaben. Ich habe leider das im letzten Winter nicht gemacht und war lange krank… nie mehr!
    Viele Grüße,
    Anton

    Kommentar absenden

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.