Krampf in den WadenSie kommen unangemeldet, heftig und sogar nachts. Vor allem die beim Läufer Schwerstarbeit verrichtenden Wadenmuskeln neigen zu krampfhafter Verspannung. Ein Mangel an Magnesium, Kalium, und/oder Kalzium – beide zentral in die Biochemie der Muskelkontraktion eingebunden – ist häufige Ursache. Aber nicht immer schaffen Banane, Milch und chemische Ergänzung Abhilfe. Hartnäckige Fälle werden bisweilen erfolgreich mit Chinin, einem Naturstoff aus der Chinarinde, therapiert. Es wirkt an den Verbindungsstellen zwischen Nerven und Muskelfasern. Aber Vorsicht: Nebenwirkungen sind bekannt, daher keine Selbstversuche! Chinin-Therapie ist eine Sache für den Mediziner. Als Erste-Hilfe-Maßnahmen bewährt: den Muskel kräftig dehnen, das entkrampft.