So reinigen Sie Ihre Laufschuhe richtig!

3.29 avg. rating (68% score) - 7 votes

Viele Läufer und Ausdauersportler haben eine besondere Beziehung zu Ihren Laufschuhen. Sie sind treu Begleiter über viele schöne sowie auch schmerzhafte Kilometer und dies bei Wind und Wetter. Gönnen Sie Ihren Laufschuhen eine angemessene Pflege, damit Sie noch lange etwas von ihnen haben. Pfützen, Schlamm, Staub, Sand oder feuchtes Laub. Durch das Laufen im Freien, können Schuhe ganz schön abgenutzt aussehen, obwohl ihre Lebensdauer noch lange nicht erreicht ist. Die Lebensdauer eines Sportschuhs beträgt circa 800 bis 1000 Kilometer. Nehmen Sie sich also zwischen Ihren Trainingseinheiten Zeit um ihre treuen Gefährten zu pflegen.

Mit diesen 5 Tipps halten Sie Ihre Laufschuhe in Topform:

Laufschuhe richtig reinigen

Tipp 1. Laufschuhe gehören in keinem Fall in die Waschmaschine. Auch nicht bei geringen Temperaturen. Waschmittel und Weichspüler schaden dem Schuhkleber im Sohlenbereich und die Waschmaschine verändert die Passform Ihrer Laufschuhe. So kann beispielsweise die Zwischensohle, die wichtige Polsterlage zwischen Schuhoberteil und Außensohle, zerstört und verformt werden.

Tipp 2. Nehmen Sie, wenn möglich, die Innensohle heraus und waschen Sie sie separat. Benutzen Sie hier keinen Weichspüler, den die Sohlen bestehen aus Mikrofasern, die verschiedene Funktionen erfüllen. Die Mikrofasern transportieren zum Beispiel den Schweiß von dem Fuß weg. Weichspüler würde die Faserstruktur zerstören, die den Feuchtigkeitsaustausch reguliert.

Tipp 3. Entfernen Sie Oberflächenschmutz wie Schlamm, Staub, Kies oder Erde sofort vor dem Antrocknen. Nutzen Sie dafür eine weiche Bürste oder eine alte Zahnbürste. Entfernen Sie damit den groben Schmutz von den Sollen und dem Außenbereich. Den Rest reinigen Sie mit kaltem oder lauwarmem Wasser und einer sanften Seife. Machen Sie das ruhig regelmäßig. Ihre Laufschuhe werden sich freuen.

Tipp 4. Stellen Sie Ihre nassen Laufschuhe nicht auf oder neben eine Heizung. Die Hitze beeinträchtigt und verformt das Material. Entfernen Sie die Innensohle der Schuhe und trocknen Sie beides an der Luft und füllen Sie Ihre Schuhe mit Zeitungspapier. Das Zeitungspapier saugt die Nässe des Schuhs rasch auf. Nach circa 12 Stunden sollten Ihre Schuhe wieder trocken sein. Weiterhin sollten Sie keine Schuhspanner nutzen, diese verformen ebenso wie die direkte Hitze, Ihre Laufschuhe und verändert die ideale Passform.

Tipp 5. Bleibt über längere Zeit Feuchtigkeit im Laufschuh zurück, fördert dies die Bildung von Bakterien und Pilzen. Diese sind für schlechte Gerüche verantwortlich sowie für Hautrötungen, Juckreiz und führen gegebenenfalls zu Infektionen. Entfernen Sie daher vor dem trocken die Innensohlen Ihrer Laufschuhe (siehe Tipp 4).

 

 

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf
1 Kommentar
  1. Ein richtig toller Artikel, aber im ersten Punkt mit der Waschmaschine muss ich z.T. widersprechen. Ich hab mir vor einiger Zeit die Adidas Lightster gekauft und wasche diese dank eines kleinen Tricks in der Waschmaschine. 😉 Einfach die Schuhe an den Schnürsenkeln senkrecht an die Scheibe der Waschmaschine halten und die Waschmaschine schließen. So wird der Schuh nicht in der Trommel umhergeschleudert und behält seine Passform. Was das Waschmittel angeht, so nehme ich ganz normales Waschmittel von Spee.

    Kommentar absenden

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.