Matcha Tee: Mein 4-wöchiger Test

Moden kommen und gehen, dies gilt auch für Getränke mit oder ohne Alkohol. Batida de Coco, Persiko, ach ja, damals war´s, und bei den nicht-alkoholischen Getränken erinnert sich sicher auch kaum einer mehr an Kaba. Heute trinkt man grünen Tee, Matcha Tea.

Matcha Tee: Ein Getränk der Mönche

Matcha Tee: Mein 4-wöchiger Test

It`s Tea time, Matcha Tee Time!

Die Frage, warum es nun gerade den Matcha Tee erwischt hat, zum Trendgetränk zu werden, kann niemand schlüssig beantworten. Ob es eine Sehnsucht nach schweinischen Wörtern ist, die bedient wird, wenn man einer freundlichen Kellnerin etwas vom „Matschtee“ erzählt? Oder ist es einfach nur ein Zyklus, der jedem Getränk einmal eine Hochzeit beschert? Immerhin gibt es den guten Matcha Tee schon ziemlich lange, ca. 800 Jahre, und dazwischen hat niemand nach ihm gekräht. Aber nun ist seine Zeit gekommen: It`s Tea time, Matcha Tee Time!

Es gibt natürlich kluge Köpfe, die den Hang zum Matcha Tee als ganz logisch begründen. Was den Mönchen in Japan schon lange klar ist, kann doch den Rundaugen in Europa oder den USA auch auffallen: Matcha Tee zu trinken ist die pure Meditation. Nicht umsonst reservieren die japanischen Mönche Stunden um Stunden für die Zeremonie, bei der nicht viel passiert, außer, dass sie den Matcha Tee langsam, ganz langsam schlürfen. Danach ist man ein neuer Mensch, so viel ist sicher. Matcha Tee, und das macht ihn mit den hektischen Verhältnissen hierzulande kompatibel, ist ein Entschleuniger. Ihn zu trinken, bedeutet, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Grün und gesund: Matcha Tee vorgestellt

Das Genießen dieses Tees mag Meditation sein, die Wirkung kann ganz ordentlich in Richtung Pep gehen. Die Wirkung setzt, anders als beim Schwarztee, langsam ein, aber sie ist umso gewaltiger. Dennoch ist Matcha Tee gesund, in Maßen genossen. Ein „Zuviel“ des grünen Gebräus kann nämlich Kreislaufprobleme verursachen. Hier noch ein paar Keyfacts:

  • Hochwertiger Japanischer Grüntee
  • Blätter der besten Teesorte (Tencha) werden zu ultrafeinen Pulver vermahlen
  • 10-Mal mehr Inhaltsstoffe als herkömmliche Teesorten
  • Zum Beispiel Aminosäuren, L-Theanin uvm.
  • Wirkt beruhigend und ausgleichend
  • Harmonisiert perfekt mit Koffein

Matcha Tee und Joggen?

Für jeden Sportler sind Konzentration, Reaktionsfähigkeit und Wachsamkeit wichtig, um effektiv und erfolgreich zu trainieren. Daher ist Matcha eine ideale Ergänzung zum regelmäßigen Fitnessprogramm, da er belebt und gleichzeitig beruhigend und entspannend wirkt, so die Experten.

Er soll unter anderem den Muskelauf- und den Fettabbau unterstützen, das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel anregen und Muskelkater vorbeugen. Die enthaltenen Vitamine, Spurenelemente und Nährstoffe ergänzen zudem noch eine ausgewogene Ernährung.  Das hört sich doch vielversprechend an. Da ich morgens i.d.R. Koffein benötige, werde ich in den kommenden 4-Wochen den morgendlichen  Kaffee durch einen Matcha Tee-Shot ersetzen. Doch hier stellt sich mir die Frage: Wie trinkt man den Tee eigentlich?

Selbstversuch: 4-Wöchiger Matcha Tee von aiya The Tea

Zur Verfügung gestellt von AIYA – The Tea: Matcha for cooking Tsuki (100g) ; Matcha Hikari (30g) ; Matcha-Besen & Traum des Zenji (Weiße Schokolade mit Matcha Tee). Danke!

Wie trinkt man eigentlich Matcha Tee?

  1. Matcha Tee trinkt man traditionell als Shot!
  2. Man nimmt gekochtes, mögliches weiches (gefiltertes) Wasser und lässt dieses auf 80 Grad abkühlen.
    1. Tipp: Wasserkocher 10 Minuten geöffnet stehen lassen oder da Wasser 4-5 Mal in ein kaltes Gefäß umfüllen. Bei jedem Umfüllen verliert das Wasser 4-5 Grad.
  3. Ist das Wasser abgekühlt, gibt  man 2 Bambuslöffel oder 1 Teelöffel Matcha in eine Matcha- oder Müslischale.
  4. Mit circa 80 ml Wasser (80 Grad) aufgießen.
  5. Den Tee mit einem Matcha-Besen circa 15 Sekunden schaumig schlagen. Alternativ geht es auch mit einem Milchaufschäumer.

Mein Tipp: Für alle die es etwas milchiger und süßer mögen lieben. Den Shot mit circa 200 ml aufgeschäumte Milch und ein bisschen Honig erweitern. Schon habt Ihr ein Art „Matcha-Milch-Tea“ (siehe Foto).

4-wöchiger-matcha-tee-test-erfahungsbericht

Werde ich in 4-Wochen weniger Muskelkater und dafür mehr Muskeln haben? Werde ich mehr und schneller laufen können? Viel Neues und morgendliche Veränderung. Ich freue mich auf die kommenden 4-Wochen mit dem Match Tee und mir. Ich werde Euch berichten!

Das Ergebnis meines 4-wöchigen Matcha Tee Test

Meine Freundin sprach mich vor über einen Monat darauf an, dass ich mal Matcha Tee anstelle von Kaffee trinken sollte. Sie begründete es damit, dass Stars wie Mila Kunis oder Liv Tyler Matcha Tee zum Abnehmen und beim täglichen Training trinken um die positiven Effekte zu unterstützen.

Mein Interesse war geweckt und ich wollte diesen Phänomen verstehen und nachvollziehen. Nach meiner Recherche im Internet bin ich leider nicht viel schlauer geworden. Viele einseitig und positiv geschriebene Berichte, die interessant und gut geschrieben sind,  die das Produkt erklären aber deren Wirkung nicht näher beleuchten. Daher habe ich den 4-wöchigen Matcha Tee Test absolviert. Was ist nun dran an dem vermeintlichen Zaubertrank?

Ergebnisse 4-wöchiger Matcha Tee Test (Erfahrungsbericht)

Das alles (soll) der Matcha Tee bewirken

Matcha Tee soll eine ideale Ergänzung zum täglichen Trainingsprogramm sein, da dieser dem Körper Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffe liefert. Dank der zahlreichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe sorgt Matcha Tee für eine höhere Konzentration, bessere Reaktionsfähigkeit und Wachsamkeit. Gleichzeitig wirken die enthaltenen Aminosäuren beruhigend und ausgleichend, wodurch sich Matcha besonders gut als sanfter Energie-Kick eignet, z.B. bei längeren Trainingsphasen. D.h. er wirkt belebend und gleichzeitig beruhigend.

Doch die interessantesten Effekte, die ich bei meiner Recherche herausgefunden habe, folgen  nun! Matcha Tee soll unter anderem den Muskelauf- und den Fettabbau unterstützen, das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel anregen und Muskelkater vorbeugen. Diese Effekte klangen für mich so interessant, das ich mich für den 4-wöchigen Matcha Tee Test absolviert habe.

Wie habe ich den Matcha Tee getrunken

  1. Getrunken habe ich den Matcha Hikari von Aiya. Der Name Hikari bedeutet “Leuchten” und ist der “Einsteiger”-Ceremonial Grade der Firma Aiya. Der Geschmack ist zugleich zart-bitter und relativ mild.
  2. Jeden Morgen habe ich anstelle von Kaffee einen Matcha Shot getrunken und an Sonntagen einen sogenannten Matcha-Milch-Tea.
  3. Weiterhin habe ich mir nach dem Joggen und während des Training im Fitnessstudio variierende Matcha Shakes getrunken. Meine beiden Lieblings Matcha Tee Rezepte stelle ich Euch gerne vor.

Matcha Soda

  • 200 ml Wasser
  • 2 Bambuslöffel (1 TL) Matcha
  • 1 EL Zitronensaft,
  • 1 EL Limettensirup und
  • 1 EL braunen Zucker in einen Cocktail-Shaker geben.
  • Für zehn Sekunden kräftig schütteln und alles in ein Glas mit Eiswürfeln füllen.
  • In mit Crushed Eis gefüllte Gläser geben und mit 150ml Soda auffüllen.

Matcharinha

  • 1 Limette halbieren und den Saft auspressen (ca. 40 ml Saft)
  • Mit Mineralwasser,
  • 2 Bambuslöffel (1 TL) Matcha
  • und Agavendicksaft (ich nehme Honig) gründlich mixen.
  • 1 Limette waschen, abtrocknen und in Viertel schneiden.
  • Mit Eiswürfeln in ein Glas geben und mit dem Matcha-Limetten-Mix auffüllen.

Die erlebten Effekte durch das Matcha Tee Experiment

Den Geschmack zu beschreiben ist wohl der schwierigste Part, da sich über den Geschmack bekanntlich streiten lässt. Jedenfalls nennt sich die Geschmackrichtung „umami“. Was ich dazu sagen kann ist, dass es auf jeden Fall nussig-mild schmeckt und etwas nach Algen riecht. Wer grünen Tee gerne trinkt, wird diesen hier sicherlich favorisieren.

Trotz gleichbleibender Trainingsintervalle konnte ich keinen signifikanten Muskelaufbau und Fettabbau feststellen. Durch den hohen Koffeingehalt  erhält man am Morgen einen spürbaren Energie-Kick. Weiterhin konnte ich eine erhöhte Konzentrationsleistung feststellen (Prüfungen in der Uni), was ich jedoch der regelmäßige Aufnahme von Flüssigkeit zuschreibe. Bekanntlich erhöht viel Trinken die Leistungsfähigkeit.

Positiv zu erwähnen ist jedoch, da sich meine Hautbild verbessert hat. Das ist doch schon mal was 😉 Auf Grund der Seltenheit, der hohen Qualität und intensiven Bearbeitung ist der Matcha Tee wesentlich teurer als handelsübliche Teesorten, jedoch nur bedingt seine circa 25,00 Euro wert. Würde man nur 5,00 Euro für 30g verlangen, würde sich niemand für den Tee interessieren…..quasi der Apple-Effekt oder auch Bubbletea 2.0. Wer´s braucht.

Wie denkt Ihr über den aktuellen „Matcha-Hype“? Ist dieser berechtigt?

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf
18 Kommentare
  1. oh, da bin ja auf deine ergebnisse schon sehr gespannt! Ich trinke im Moment morgens Matcha statt Kaffee und ich vermisse nichts 😉

     

    VlG

    Kommentar absenden
    • Hallo Anastasia,

      mein aktuelles Zwischenfazit: Es darf bei mir manchmal auch wieder ein Kaffee sein 🙂

      Kommentar absenden
  2. Hey Tom,

    zunächst: interessanter Artikel. 😉 Grüner bzw. Matcha Tee ist ja derzeit in aller Munde. (Im wahrsten Sinne des Wortes. :D) Ich merke das selbst in meinem eigenen Umfeld… Ob es am "schweinischen" Wort liegt oder am Zyklus, bleibt wohl unklar. 🙂 Zunehmendes Gesundheitsbewusstsein und die Suche nach Mitteln, wie man das am Besten auch noch auf eine "ausgefallene" Weise durchsetzen kann, trägt hier sicherlich seinen Teil dazu bei. Oder Kaffeetrinken ist einfach langweilig geworden, weil das macht ja jeder. 😀 Trinkst du nur morgens eine Tasse? Hab gelesen, dass ein wirklicher Effekt (sollte es ihn geben) erst ab einem hohen täglichen Konsum zu beobachten ist… Ich bin auf einen ausführlichen Bericht am Ende der vier Wochen gespannt. 😉

    LG Marisha

    Kommentar absenden
    • Hallo Marisha,

      den Matcha Tee trinke ich bisher jeden Morgen. Es will ja schließlich nach 4 Wochen einen Effekt aufzeigen 😉 An den heißeren Tagen habe ich mir einen kühlen Shake mit den tollen Namen „Matchariñha“ (Rezept von Atilla Hildemann) gemacht. Hier die Rezeptdetails:

      1 Limette halbieren und den Saft auspressen (ca. 40 ml Saft). Mit Mineralwasser, Matcha und Agavendicksaft (ich nehme Honig) gründlich mixen. 1 Limette waschen, abtrocknen und in Viertel schneiden. Mit Eiswürfeln in ein Glas geben und mit dem Matcha-Limetten-Mix auffüllen.

       

       

       

      Kommentar absenden
  3. Das klingt echt lecker, danke. 😉 Sollten mal wieder wärmere Tage vor der Tür stehen, werd ich das mal ausprobieren!

    Kommentar absenden
  4. Hallo zusammen,

    danke für diesen schönen Test. Ich kann den Tipp mit dem Honig noch gar nicht. Ich kann braunen Zucker empfehlen. Alternativ kann man auch einen Sirup nehmen, wie er für Kaffee geeignet ist. Ob das allerdings gut für die Fitness ist, dass muss natürlich jeder selbst entscheiden.

    Ich kann für meinen Fall nur sagen, dass ich kein anderes Getränk kenne, was so lange und vor allem so natürlich und schön wach mach. Ich möchte jetzt nicht hören, dass Koffeeintabletten besser sind. Klar sind die effektiver, aber ob das gesund ist, das ist natürlich ein völlig andere Frage.

    Ich bin Fan von Matcha Tee und habe daher diese Seite ins Leben gerufen. Es wäre schön, wenn du diese vielleicht verlinken könntest. Dort gibt es auch noch weitere leckere Rezepte. Videos zur Zubereitung werden folgen 🙂

    Gruß nach Berlin

    Christian

    Kommentar absenden
    • Hallo Christian,

      herzlichen Dank dafür, dass du deine Erfahrung mit uns teilst. Schau doch einfach mal in 1-2 Wochen wieder vorbei. Werde dann mein 4-wöchigen Test beendet haben und meine Erfahrung mittels einem neuen Beitrag teilen.

      Kommentar absenden
      • Hallo Tom,

         

        danke für die schnelle Antwort. Sehr gerne. Bei so einem leckeren Getränk muss man die Erfahrungen einfach teilen.

        Ich werde auf jeden Fall vorbeischauen. Ich bin mir jedoch fast sicher, dass das Urteil positiv ausfallen wird, oder 🙂

         

        Gruß

        Christian

        Kommentar absenden
        • Ich möchte nicht so viel verraten. Es wird aber ein ehrliches Feedback 😉

          Kommentar absenden
        • Hallo Tom,
          statt 2 mal am Tag Matcha Tee trinken, kann ich 3 Gram Pulver Matcha Tee verdünnt mit 1,5 l Wasser für ganzen Tag trinken? Und darf ich sowas für längere Zeit trinken?
          Danke für Ihren Informationen.
          Thanh

          Kommentar absenden
  5. Hallo Tom,

    sehr interessantes Projekt. 

    Gibt es mittlerweile belegte Studien zu der Wirkung von Matcha Tee im Zusammenhang mit sportlicher Leistung?

    Besten Gruß

    Kommentar absenden
    • Bei meiner Recherche habe ich keine aktuellen Studienergebnisse ausfindig machen können. Ansonsten hätte ich diese naürliche mit aufgenommen. Naja, nicht umsonst scheiden sich die Geister an Produkten wie Matcha Tee, Eiweißbrot, Kokoswasser und Co. 😉

      Kommentar absenden
  6. Genialer Artikel, dank Vegan for fit bin ich auf den Matcha Tee gekommen, deine Tipps sind echt Gold wert 😉

    gesundes neues Jahr

     

    mario

    Kommentar absenden
  7. Ich trinke den Matcha Tee auch sehr gerne vor meinem Boxtraining. Aber auch nach dem Training hilft er mir mich zu entspannen und ich glaube, dass mein Körper sich so schnellere regeneriert. Kann natürlich auch ein Placebo Effekt sein, aber solange es mir hilft, ist es mir egal 😉

    Kommentar absenden
  8. Hallo Tom,

    Nach 4-Wochen bemerkt man beim Matcha Tee ja auch nicht viel vom Abnehm-Effekt. Das Catechin EGCG bewirkt bei einer Konzentration von 270mg eine Erhöhung des Energiebedarfs von etwa 4%. (Dulloo AG)
    Das sind etwa 80kcal. Ab 7000kcal Defizit verliert man etwa 1kg Fett. Matcha eignet sich also nicht wirklich als einziges Diät-Programm. 😀

    Und wegen des Preises, Matcha-Tee muss nicht immer so teuer sein. Wie so oft treibt der Zwischenhandel den Teepreis so weit nach oben. Bei Aiya ist es die große Firma mit all seinen Strukturen. Es gibt da aber ein Start-Up, dass ich hier mal verlinke wenn das okay ist. Bin durch die Apothekenumschau auf die Aufmerksam geworden und finde deren Matcha super lecker und ist echt günstig im vergleich zu den anderen. http://www.Matcha-Life.de ist sogar echter Matcha aus Uji.

    Liebe Grüße,

    Eure Nina 🙂

    Quelle:

    Dulloo AG, Duret C, Rohrer D, Girardier L, Mensi N, Fathi M, Chantre P, Vandermander J. Efficacy of a green tea extract rich in catechin polyphenols and caffeine in increasing 24-h energy expenditure and fat oxidation in humans. Am J Clin Nutr. 1999 Dec;70(6):1040-5. PubMed PMID: 10584049.

    Kommentar absenden
  9. Für meine Abschlussarbeit habe ich das Thema Matcha Tee gewählt. Dafür mache ich eine Umfrage und brauche eure Unterstützung. Vielen Dank für eure Hilfe.
    ://www.umfrageonline.ch/s/9fa371c

    Kommentar absenden

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.