Natürliche Nahrungsergänzungsmittel: nur das Beste aus der Natur

Kein Hightech, keine Chemie oder Zusatzstoffe. Die besten Booster für deine täglichen Laufeinheiten liefert noch immer Mutter Natur. Welche das sind, erfährst du genau hier.

Bereits ein Mensch, der kaum Sport betreibt benötigt für das tägliche Leben lebensnotwendige Nährstoffe, die den Körper in Schwung und gesund halten. Du willst alles aus dir rausholen, so oft wie möglich trainieren und zu Höchstleistungen mutieren? Wo auch immer dein sportliches Ziel liegt, wichtig ist, dass du dich um die notwendigen natürlichen Nahrungsergänzungsmittel kümmerst. Je mehr Sport, desto mehr Kraftstoffe benötigt der Körper bzw. helfen gewisse Mittel dabei, den Muskelaufbau zu beschleunigen. In Folge findest du wichtige natürliche Nahrungsergänzungsmittel, die du in dein tägliches Leben einbauen solltest und das ganze ohne Hightech, Chemie oder Zusatzstoffe.

Kreatin – steigert Kraft und Leistung

Kreatin ist ein Ergänzungsmittel, welches vor allem unter Sportlern Anklang findet, die ihre Kraft und Leistung stetig steigern möchten. Glaubt man dem Men’s Health Magazin, gilt Kreation in Kombination mit Aminosäuren als das Muskelaufbaumittel Nummer 1. Es soll sogar noch wichtiger sein als Eiweiß. Kreation gibt es als Kapseln zu kaufen, aber du findest es auch direkt in den Lebensmitteln. Kreatin befindet sich in tierischem Eiweiß. Kalorienarmes Fleisch mit gesättigtem Fetten sind gesund und die besten Kreatin Lieferanten. Eine der besten Quellen ist Wildfleisch.

Protein – für mehr Muskeln

Protein gehört zur Grundausstattung, der Nahrungsmittelergänzungen. Es sollte vor und nach dem Training eingenommen werden, weil es dabei hilft, Masse aufzubauen. Außerdem versorgen Proteine, den Körper mit Energie, für noch mehr Ausdauer. Proteine gibt es als Shakes, Riegel und es befindet sich in zahlreichen Lebensmittel. In Fleisch, Eiern, bis hin zu Hanf- und Chia Samen, wie auch in Buchweizen und Quinoa.

BCAA – die drei essenziellen Aminosäuren

Wenn du viel Sport treibst, solltest du auch an BCAA denken. Es handelt sich dabei um die Branched-Chain Amino Acids. Damit sind drei essenzielle Aminosäuren gemeint, die wichtig für die persönliche Leistungssteigerung sind. Außerdem helfen diese dabei, mit der körperlichen Belastung besser klar zu kommen. Die Rede ist von L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. Aminosäuren verstecken sich in vielen Nahrungsmitteln, vor allen in Weizenprodukten, die einen hohen Aminosäuren Gehalt aufweisen. Thunfisch gehört ebenfalls zu den besten Lieferanten, der BCAA.

Magnesium – Ein Muss für Sportler – und Nichtsportler

Magnesium ist lebensnotwendig, egal ob Sportler oder nicht, wer zu wenig Magnesium im Blut hat, fühlt sich schlapp und ist nicht so leistungsfähig wie normal. Sportler benötigen davon noch mehr, weil es Muskelkrämpfe verhindert und gegen Kopfschmerzen vorbeugend wirkt. Außerdem verbessert die allgemeine Grundstimmung, der Schweinehund lässt sich einfacher besiegen und der Körper hat mehr Kraft, um überhaupt etwas zu tun. Magnesium gibt es in Tablettenform, außerdem befindet sich dieses in zahlreichen Superfoods. Unteranderem in Mandeln, Sesam, Cashewkerne und vieles mehr.

CLA – Linolsäuren für Kraftsportler

CLA wird häufig dann eingesetzt, wenn Kraftsportler ein Mittel zur Fettverbrennung suchen. Sei bei CLA jedoch vorsichtig, wenn du es in künstlicher Form zu dir nimmst, solltest du höchstens fünf Gramm davon verwenden. Setzt du auf die natürliche Variante, beispielsweise Distelöl, ist es nicht so schlimm, weil die Nebenwirkungen nur beim künstlichen CLA auftreten. Zur Orientierung, Distelöl weist in etwa 800 ml CLA pro 1 Gramm Öl auf.

Zink – ideal bei Viren und gut für das Immunsystem

Zink ist besonders dann hilfreich, wenn Verletzungen durch den Sport auftreten. Zink hilft bei der Wundheilung, stärkt das Immunsystem und bekämpft Viren. Da Zink über Schweiß ausgeschieden wird, sollten vor allem jene für Nachschub sorgen, die viel schwitzen und Extremsport ausüben. Zink gibt es ebenfalls in Tablettenform, außerdem befindet sich Zink in vielen Lebensmittel. So zum Beispiel in Austern. Wer zwei davon pro Tag zu sich nimmt, deck den Tagesbedarf optimal ab.

Lebensmittel mit natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel:Lebensmittel
KreatinWild, Lachs, Hering, Thunfisch
ProteinSoja, Kabeljau, Linsen, Thunfisch
BCAAWeizen, Mais, Reis, Gerste, Hafer, Roggen, Hirse
MagnesiumHimbeeren, Erbsen, Linsen, Erdnüsse, Mais, Haferflocken, Spinat
CLAButter, Milch, Rind, Schaf und Ziege
ZinkAustern, Haferflocken, Linsen, Erdnüsse, Paranüsse

Nährstoffe sind der Antrieb des Organismus. Deswegen ist es wichtig, dass du den täglichen Energiebedarf mit gesunden Nahrungsmittel abdeckst. Mittlerweile werden zahlreiche künstliche Mittel verkauft, um den Bedarf abzudecken. Natürliche Nahrungsmittelergänzungen sind dennoch zu bevorzugen, weil diese einfach gesünder sind. Die perfekte Mischung macht es aus, für noch mehr Kraft, Ausdauer und Gesundheit.

 

 

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.