Ratgeber Treppenlauf

Treppenläufe kräftigen sämtliche Muskeln des Körpers und steigern die Ausdauer. Daher dürfen die kurzen, intensiven und effektiven Treppenläufe im Trainingsplan eines Läufers nicht fehlen.  Eine perfekte Herbst-Winter-Disziplin.

Vorteile Treppenlauf

Der Treppenlauf macht fit, fördert die Gesundheit und kann überall dort ausgeübt werden, wo man ein paar Stufen findet. Zudem ist ein Treppenlauf eine sehr fordernde Sportart, die den Körper schnell auf Hochtouren bringt. Nicht nur Herz und Kreislauf müssen hier ganze Arbeit leisten, sondern auch die Muskulatur wird gefordert. Alle Muskeln im Körper werden durch diese Disziplin gefördert. Dementsprechend werden auch viele Kalorien verbrannt. Bei zwanzig Minuten Treppenlauf verbrennt man 320 Kalorien. Der Treppenlauf kann zu jeder Jahreszeit ausgeführt werden und ist auch ein ausgezeichnetes Training für alle, die gerne Joggen.

Treppenlauf: 272 steile Treppenstufen führen hoch hinauf zu den Batu CavesDurch Treppenlaufen verbessern sich Kraft und Ausdauer. Habt  auch Ihr Treppenläufe in Euren Trainingsplan eingebaut? Zum Beispiel die 272 Stufen, die zu den Batu Caves (Malaysia) hinauf führen 😉 

Einstieg: So nehmt Ihr die ersten Stufen

Wer mit dem Treppenlauf beginnt, sollte sich erst langsam an dies Sportart gewöhnen. Selbst wer durch regelmäßiges Joggen durchtrainiert ist, riskiert Muskelkater und schlimmsten Falls Verletzungen, wenn er diesen neuen Sport nicht systematisch beginnt. Bei den ersten Übungen sollte man folgende Punkte beachten:

  • Zweimal pro Woche trainieren
  • Zwei Minuten Treppenlauf mit einer Minute Ruhezeit abwechseln
  • Vor dem Training aufwärmen
  • Zuerst nur treppauf laufen

Der Treppenlauf gestaltet sich in sofern als praktisch und leicht auszuüben, da man fast überall eine Treppe finden kann. So kann man oft Wartezeiten ausnutzen, um in Übung zu bleiben.

Die richtige Ausrüstung zum Treppenlauf

Genau wie auch beim Joggen sind die richtigen Laufschuhe beim Treppenlauf von größter Wichtigkeit. Sie sollten eine hohe Stabilität und eine gute Dämpfung aufweisen (z.B. die Adidas BOOST Laufschuhe), da sowohl Muskeln und Sehnen im Fuß stark belastet werden. Auch Kompressionstrümpfe können empfehlenswert sein, um die Durchblutung der Muskeln zu fördern. Auch Handschuhe, wie sei beim Radfahren getragen werden, gehören oft zu der Ausrüstung. Auf diese Weise hat man einen sicheren Griff am Treppengeländer.

Treppenlaufen im Volkspark Friedrichshain

Treppenlauf als Zusatztraining beim Joggen

Wer sich dem Joggen verschrieben hat, sucht immer wieder nach zusätzlichen Möglichkeiten, um die Kondition zu steigern. Der Treppenlauf ist dazu ideal geeignet. Hier wird nicht nur die Kondition erhöht sondern auch die Bein und Bauchmuskulatur trainiert. Das kommt natürlich beim Joggen zu Gute. Wenn man den Trainingseffekt noch erhöhen möchte, kann man zwei Stufen auf einmal nehmen.
Aber auch für alle, die nicht Joggen, ist der Treppenlauf ausgezeichnetes Training. Nimmt man auch die Arme dabei am Treppengeländer in Anspruch, erzielt man ein effektives Ganzkörpertraining, das auch zur Gewichtsabnahme und zum Senken des Cholesterinspiegel dienen kann.

Jetzt bin ich gespannt! Habt Ihr auch ein paar Treppenläufe in Euren Trainingsplan eingebaut? Wie viel Stufen sind das bei Euch?

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.