Die sieben größten Marathons der Welt

Der Marathon ist die Königsdisziplin unter den Langstrecken. Dabei ist der Marathon keine leichte Herausforderung. Läufer quälen sich unter Schmerzen ins Ziel, bringen sich freiwillig an den Rand der Erschöpfung, martern Körper und Geist; oder der wie der Fußballprofi Mark Bloom es einmal treffend ausgedrückt hat: „Der Marathon ist eine Obsession. Er muss es sein.“

Ob der Lauf nun einer Obsession ähnelt sei dahingestellt, aber der beliebte Marathonspruch: „Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball.“, bringt die Sache auf den Punkt. Einen Marathon zu laufen bringt Menschen an ihre Grenzen, birgt aber auch positive Impulse. Wer ins Ziel kommt, wird mit dem Gefühl belohnt, alles im Leben erreichen zu können.

Vor allem die größten Marathons der Welt spiegeln das in den Teilnehmerzahlen wider, denn nur wer Glück hat, erhält einen Startplatz beim Berlin Marathon oder in New York.

Athen Marathon

Der Athen Marathon ist der geschichtsträchtige, der Ur-Marathon. Der Legende nach soll der Bote Pheidippides von dem Schlachtfeld in „Marathon“ nach Athen gelaufen sein, um den Sieg der Griechen über die Perser zu verkünden. Unmittelbar nachdem er die frohe Botschaft überbracht, starb Pheidippides, was deutlich macht, wie anstrengend die Bewältigung der Strecke ist.
Frank Shorter, der dominierende Marathonläufer der frühen 1970er Jahre hat dazu gesagt: „Hätte dieser alte Grieche nicht schon nach 20 Kilometern tot umfallen können?“
Noch immer beginnt die Strecke in der Ortschaft Marathon und führt von dort aus durch die Stadt Nea Makri nach Agia Paraskevi bis nach Athen ins Panathinaiko-Stadion. Mit 15.000 Finishern ist der Athen Marathon der Größte Südosteuropas.

Athen Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1983
  • Streckenrekord Männer: 2:10:35 h, Felix Kipchirchir Kandie (KEN), 2014
  • Streckenrekord Frauen: 2:31:06 h, Rasa Drazdauskaitė (LTU), 2010
  • Teilnehmer: 10.498
  • Website: Offizielle Website

Berlin Marathon

Teilnehmer Berlin Marathon 2015

Teilnehmer Berlin Marathon 2015

Die Strecke gilt als einer der größten und schnellsten Marathons der Welt. In Berlin wurden Weltrekorde gelaufen, z.B. durch Ronaldo da Costa, Paul Tergat und natürlich Haile Gebrselassie und Patrick Makau, der aktuelle Weltrekord von 2:02:57 wurde in Berlin 2014 von Dennis Kimetto aufgestellt. Doch die Startplätze sind begrenzt, es gibt weit mehr Interessenten als Teilnehmer, so dass die Plätze im Losverfahren vergeben werden. Der Berlin Marathon bietet neben exklusivem Sightseeing in der deutschen Landeshauptstadt eine Menge Rahmenprogramm. Neben den Läufern starten Handbiker und Inline-Skater, die ebenfalls Rekorde aufstellen. Das Publikum ist so motiviert wie die Läufer selbst: Livebands und Zuschauer treiben die Sportler zu Höchstleistungen an.

Berlin Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1974
  • Streckenrekord Männer: 2:02:57 h, 2014 (WR), Dennis Kimetto
  • Streckenrekord Frauen: Frauen: 2:19:12 h, 2005, Mizuki Noguchi
  • Teilnehmer: 36.817
  • Website: Offizielle Website

Paris Marathon

Paris ist nicht nur die Stadt der Liebe, sondern auch die Stadt des größten Marathons in Europa. Über 33.000 Teilnehmer bilden beim Paris Marathon das Startfeld. Die Strecke läuft entlang der Champs-Elysée über den Place de la Bastille, dann durch den Park „Bois de Vincennes“ bis zur Seine, wo die Strecke ab Kilometer 25 weite Teile dem Fluss folgt. Natürlich passieren die Läufer den Eiffelturm und laufen von dort ins Ziel – dem Arc de Triomphe. Mit französischer Leichtigkeit werden die Marathonis von den Zuschauern ins Ziel getragen, ein Muss, nicht nur für verliebte Läufer. Wer beim Paris Marathon starten will, benötigt allerdings ein Sport-Gesundheits-Zertifikat.

Paris Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1976
  • Streckenrekord Männer: 2:05:03 h, 2014, Kenenisa Bekele
  • Streckenrekord Frauen: 2:21:06 h, 2013, Feyse Tadese
  • Teilnehmer: 41.801
  • Website: Offizielle Website

London Marathon

Im April sperrt London seine Straßen für die Läufer. Der London Marathon führt die Sportler vom Greenwich Park aus über – wie sollte es anders sein – die Tower Bridge durch die Docklands und das Eastend, und wieder zurück. Sie passieren den Tower of London und laufen Richtung Parliament Square zum Buckingham Palace bis zur Ziellinie in The Mall. In London werden ebenfalls Rekorde aufgestellt, das Elitefeld ist entsprechend stark. Allerdings, als Freizeitsportler muss man schon Glück haben, einen Startplatz für den London Marathon zu ergattern, denn die Teilnehmerzahlen sind begrenzt, vor allem für Ausländer. Für deutsche Starter stehen nur rund 350 Startplätze zur Verfügung, insgesamt liegt der Ausländer-Anteil bei ca. 7%. Daher empfiehlt es sich, den Startplatz über ein Reisebüro zu buchen.

London Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1981
  • Streckenrekord Männer: 2:03:05 h, 2016, Eliud Kipchoge
  • Streckenrekord Frauen: 2:15:25 h, 2003, Paula Radcliffe
  • Teilnehmer: 39.000
  • Website: Offizielle Website

New York Marathon

Skyline New York

Mit über 50.000 Teilnehmern ist der New York Marathon der größte der Welt.

Mit über 50.000 Teilnehmern ist der New York Marathon der größte der Welt. Außerdem erfreut er sich so großer Beliebtheit, dass auch hier die Startplätze nicht leicht zu bekommen sind. Neben einer Portion Glück, beim Losverfahren eine Startnummer zu erhaschen, kommen Qualifizierungs-Zeiten hinzu. Zudem sind auch hier die Teilnehmer-Zahlen reglementiert. Es gibt genaue Vorschriften, wie viele Startplätze zum Beispiel an New Yorker, US-Bürger und den Rest der Welt gehen. Der New York Marathon ist nicht nur der Bekannteste, sondern wird auch gerne von Prominenten genutzt, um sich in Szene zu setzen, man denke an den damaligen Außenminister Joschka Fischer, der 1999 den New York Marathon beendet hat.

New York Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1970
  • Streckenrekord Männer: 2:05:06 h, 2011, Geoffrey Kiprono Mutai
  • Streckenrekord Frauen: 2:22:31 h, 2003, Margaret Okayo
  • Teilnehmer: 50.896
  • Website: Offizielle Website

Boston Marathon

Boston Marathon Logo

Der Boston Marathon ist nicht nur einer der größten weltweit, sondern nach Athen gleichzeitig einer der Ältesten.

Der Boston Marathon ist nicht nur einer der größten weltweit, sondern nach Athen gleichzeitig einer der Ältesten. Bereits seit 1897 messen sich hier Tausende Läufer. Die Strecke beginnt in Hopkinton und führt hauptsächlich durch die ländliche Gegend rund um Massachusetts bis sie in Boston endet. Weltrekorde werden hier nicht gelaufen, die Strecke ist vom Weltleichtathletikverband noch nicht einmal als offizielle Wettkampfstrecke anerkannt. Das liegt an dem Anstieg über den Heartbreak Hill, der sich immerhin über acht Kilometer hinzieht. Das anschließende Gefälle von fünf Kilometern entspricht nicht den Anforderungen an einen Weltrekordkurs.
Der Boston Marathon findet jeweils im April statt und steht nicht jedermann offen. Auch hier müssen Qualifizierungs-Zeiten erlaufen werden, damit man sich anmelden darf.

Boston Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1897
  • Streckenrekord Männer: 2:03:02 h, 2011, Geoffrey Kiprono Mutai
  • Streckenrekord Frauen: 2:18:57 h, 2014, Rita Jeptoo Sitienei
  • Teilnehmer: 30.251
  • Website: Offizielle Website

Chicago Marathon

Beim Chicago Marathon gibt es zwar keine Qualifizierungs-Zeiten, aber die Teilnehmerzahl ist auf 45.000 begrenzt. Die Registrierungslisten werden geschlossen, sobald die maximale Teilnehmerzahl erreicht wurde. Der Chicago Marathon gilt als schneller Lauf, die Strecke führt durch die flache Stadt, ganz ohne Hügel. Allerdings sorgen oft unvorhergesehene Wetterbedingungen für Überraschungen. Nicht umsonst wird Chicago als „Windy City“ bezeichnet. Der Wind kann also Freund oder Feind sein und in Chicago über Sieg oder Niederlage entscheiden. Nichtsdestotrotz werden die Läufer mit einer einmaligen Kulisse belohnt: es geht vorbei an den glitzernden Hochhaus-Fassaden entlang der Sehenswürdigkeiten der Stadt, bevor der Lauf im Grant Park endet.

Chigaco Marathon im Kurzüberblick

  • Erste Austragung: 1977
  • Streckenrekord Männer: 2:03:45 h, 2013, Dennis Kimetto
  • Streckenrekord Frauen: 2:17:18 h, 2002, Paula Radcliffe
  • Teilnehmer: 37.397
  • Website: Offizielle Website

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.