Sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel für Läufer

5.00 avg. rating (94% score) - 1 vote

Auch als Läufer sollte man sich Gedanken über eine gesunde und leistungssteigernde Ernährung machen. Setzt ihr dafür auf Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Dragees, Pulver und Co? Dann solltet ihr hier weiterlesen.

Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel für Sportler?

Setzt ihr auf Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Dragees, Pulver und Co? Achtung: längst nicht alle Nahrungsergänzungsmittel machen für euch als Läufer Sinn.

Denn längst nicht alle Nahrungsergänzungsmittel machen für euch als Läufer Sinn. Zunächst müsst ihr beachten, dass ihr beim intensiven Lauftraining durch das Schwitzen wertvolle Mineralstoffe und Vitamine ausscheidet. Damit ihr eurem Körper diese Stoffe nicht dauerhaft entzieht, macht es durchaus Sinn, die verlorenen Vitamine und Mineralstoffe wieder „hereinzuholen“. Doch wie funktioniert das am besten?

Läufer, die bedingt trainieren und das Laufen eher als Hobby ansehen, benötigen im Grunde genommen keine Nahrungsergänzungsmittel. Eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung reicht hierfür aus, um Spaß und Erfolg beim Laufen zu haben. Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte sollten dabei stets auf eurem Speiseplan stehen, denn sie schützen euren Körper nicht nur vor Infekten, sondern auch vor Stress, der selbst beim Hobby-Läufer aufkommen kann, wenn er sich z.B. (zu) hohe Ziele steckt.

Wann macht es für Läufer Sinn, auf Nahrungsergänzungsmittel zu setzen?

Es gibt aber durchaus Gründe, die für eine Nahrungsergänzung sprechen. Könnt ihr euch im Alltag nur einseitig ernähren oder leidet gar unter einer Lebensmittelunverträglichkeit, könnt ihr die Defizite mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln wieder ausgleichen. Besonders gilt das für die Vegetarier unter euch, denn die tierischen Nahrungsbestandteile fehlen euch gänzlich. Bevor ihr euch für den Einsatz der Nahrungsergänzungsmittel entscheidet, sucht aber vorab erstmal euren Arzt auf. Mittels einer Blutuntersuchung kann er feststellen, ob ihr Nahrungsergänzungsmittel benötigt oder euch Vitamine und Mineralstoffe fehlen.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind für Läufer geeignet?

Grundlegend lassen sich Nahrungsergänzungsmittel in 3 Kategorien unterteilen:

Nahrungsergänzungsmittel Kategorien

Grundlegend lassen sich Nahrungsergänzungsmittel in 3 Kategorien unterteilen: Vitamine, Mineralstoffe & sonstige Wirkstoffe

 

Quelle: FitForFun, WELCHE STOFFE IHNEN BEINE MACHEN

Kategorie 1: Welche Vitamine brauche ich als Läufer?

B-Vitamine

Ob Vitamin B1, Vitamin B6 oder B12 – die Vitamine der B-Gruppe unterstützen euch beim Sport besonders gut. Sie helfen beim Muskelaufbau und können auch eure Ausdauer und Leistungsfähigkeit steigern.

Ihr findet die B-Vitamine aber nicht nur in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, sondern ebenfalls in folgenden Lebensmitteln:

  • Getreide (Vitamin B1)
  • Kartoffeln (Vitamin B 1)
  • Fleisch (Vitamin B1)
  • Bananen (Vitamin B6)
  • Milchprodukte (Vitamin B12)
  • Fisch (Vitamin B12)

Vitamin C

Zu den bekanntesten und wichtigsten Vitaminen gehört das Vitamin C. Damit schützt ihr euren Körper vor Infekten. Besonders gute Lieferanten für Vitamin C sind alle Obstsorten, besonders aber die Kiwi und die Orange.

Vitamin D

Auf reichlich Vitamin D solltet ihr setzen, wenn ihr häufig erschöpft seid oder gar unter Muskelschmerzen leidet. Setzt ihr vermehrt Pilze und Eier auf euren Speiseplan, erreicht ihr eine gute Versorgung mit Vitamin D.

Vitamin E

Das Vitamin E sorgt schließlich für eine gute Durchblutung, die gerade im Laufsport von Bedeutung ist. Gute Lieferanten für dieses Vitamin sind Nüsse und pflanzliche Öle.

Nahrungsergänzungsmittel: Vitamine für Läufer

Vitamine helfen u.a. beim Muskelaufbau und können auch eure Ausdauer und Leistungsfähigkeit steigern.

 

 

Kategorie 2: Welche Mineralstoffe benötige ich als Läufer?

Außerdem benötigt ihr zahlreiche Mineralstoffe, um euren Mineralstoffhaushalt gut ausbalanciert zu halten. Die Top 3 sind:

Nahrungsergänzungsmittel Mineralstoffe

Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kalium helfen dabei, den Mineralstoffhaushalt auszubalancieren.

 

Diese drei Mineralstoffe erhaltet ihr über eine ausgewogene Ernährung, in der Milchprodukte, Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Darüber hinaus sind auch die folgenden Mineralstoffe empfehlenswert:

  • Eisen: Macht schlappe Läufer wieder munter und ist in Hirse und Hülsenfrüchten enthalten.
  • Zink: Stärkt das Immunsystem und ist in Rindfleisch und Krabben enthalten.
  • Natrium: Dient dem Ausgleich des Salzverlusts beim Schwitzen.

Kategorie 3: Welche sonstigen Wirkstoffe sind für Läufer ratsam?

Zudem gibt es weitere kleine Helfer, die eure Fitness steigern können. Zu ihnen zählen etwa Taurin, Kreatin und L-Glutamin. Sie helfen euch beim Muskelaufbau, unterstützen die Regeneration in den Trainingspausen und sollen zudem die Fettverbrennung ankurbeln. Zusätzlich zu den genannten Wirkstoffen, solltet ihr darauf achten, dass ihr ausreichend Aminosäuren zu euch nehmt. Die sind nämlich ebenfalls für den Muskelaufbau und die Stärkung des Immunsystems wichtig. Die Leistungsfähigkeit wird bei einem ausgeglichenen Aminosäurehaushalt gesteigert und die Regeneration erfolgt schneller, sodass ihr gegenüber Verletzungen weniger anfällig seid. Siehe: Platz 1 unter den Nahrungsergänzungsmitteln bei RUNNER’S WORLD.

Ebenfalls könnt ihr folgende Nahrungsbestandteile mit auf den Speiseplan setzen:

  • Omega-3-Fettsäuren: Sie können vom Körper nicht selbst hergestellt werden, schützen die Gefäße, sorgen für eine Gerinnungshemmung und senken den Cholesterinspiegel. Außerdem beschleunigen sie den Sauerstofftransport zu den Muskeln und ihr könnt damit die Fettverbrennung etwas ankurbeln.
  • L-Carnitin: L-Carnitin unterstützt den Transport langkettiger Fettsäuren in die Mitochondrien, wo das Fett in Energie umgewandelt wird.
  • Coenzym Q10: Es sorgt mit für die Sauerstoffaufnahme und die Energieproduktion in den Zellen.
  • Antioxdiantien: Sie fangen freie Radikale, die die Zellwände und die DNA angreifen und machen diese unschädlich. Dadurch stärkt ihr wiederum euer Immunsystem.
  • Glucosamin: Sorgt für die ausreichende Schmierbildung im Gelenk und kann so den erneuten Aufbau bereits geschädigter Gelenke unterstützen und die Knorpel vor dem frühzeitigen Verschleiß schützen.

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.