Silva Trail Speed Elite Stirnlampe im Test

Die Silva Trail Speed Elite Stirnlampe fasziniert durch ein unglaublich starkes Leuchtfeld. Die Lichtleistung der Lampe überzeugt dabei auch auf technisch anspruchsvollen Trails. Mehr Details dazu im Test.

Silva Trail Speed Elite Stirnlampe: Das sagt der Hersteller

silva-trail-speed-elite-stirnlampe

Silva Trail Speed Elite Stirnlampe im Test: Die Stirnlampe fasziniert durch ein unglaublich starkes Leuchtfeld.

Die Silva Trail Speed Elite Stirnlampe eignet sich perfekt für Läufer, die auch im Dunkeln ihren Sport ausführen möchten. Sie ist extrem leicht, mit einem Gewicht von 62, ohne Batterie. Im Test hat die Silva Trail Speed Elite ist mit zwei LEDs ausgestattet, welche mit Hochleistung arbeiten. Des Weiteren verfügt die Stirnlampe über die Silva’s Intelligent Light Technologie. Sie hat eine maximale Lichtleistung von 660 Lumen. Dabei hat sie beim Joggen eine Leuchtweite von ca. 90 Metern bei voller Leistung, im Stromsparmodus sind es ca. 50 Meter. Die Stirnlampe ist auch gegen Wasser geschützt.

EigenschaftenBeschreibung
LeuchtmittelLED
Leistung660 Lumen
Leuchtweite90 m (bei max. Leuchtkraft)
Leuchtdauer2,5 Std. (bei max. Leuchtkraft), bis zu 10 Std. (bei min. Leuchtkraft)
Batterieintegrierter, wiederaufladbarer Lithium-Polymer-Akkumulator
Gewichtca. 62 g (exkl. Akku)
WasserdichtStrahlwasserschutz (IPX6)

Silva Trail Speed Elite Stirnlampe: Das sagt die Redaktion

Die Silva Trail Speed Elite Stirnlampe schnitt im Test als eine hochwertige Lösung für das Joggen ab. Sie bietet eine High-End-Lösung. Die Stirnlampe bot im Test am meisten Licht und hatte zudem, sowohl den besten Lichtkegel, als auch den besten Komfort beim Tragen. Allerdings machen all diese Attribute auch am teuersten. Sie ist vielseitig einsetzbar. Das Batteriefach kann, fernab von der tatsächlichen Lampe getragen werden. Mit einer Verlängerung kann es im Rucksack, an der Hose oder auch in der Jacke verstaut werden. Das Stirnteil wiegt in etwa 72 Gramm. Sie verfügt über zwei Lichtstufen, meistens reicht jedoch nur eine.

Das sagen die Medien über die Silva Trail Speed Elite Stirnlampe

„Aufwendige Lösung für Läufer, die viel und gern nachts laufen – und das oft auf Trails, im Wald oder im Gebirge: Die Speed Lite bietet für alle Laufsituationen genügend Licht, selbst für Skilanglauf oder Radfahren.“ (Runners World: Heft 2/2014)
„… Im Test konnte festgestellt werden, dass die Stirnlampe dank breitem Gummiband selbst bei ruckartigen Bewegungen sicher am Kopf sitzt und der Akku gewichtsmäßig kaum wahrzunehmen ist.“ (Land der Berger: Heft 3/2014)

 

Leuchtdauer

Die Silva Trail Elite Stirnlampe hatte im Test eine hohe Leuchtdauer. So hält sie bei maximaler Leistung beim Joggen, wenn beide LEDs gleichzeitig angeschaltet sind, ca. 2,5 Stunden. Im Sparmodus jedoch, wenn die Reichweite des Lichtes nur geringfügig verkürzt wird, hält die Leuchtdauer bis zu ganze 30 Stunden an.

Handling & Tragekomfort

Der Halt der Silva Trail Elite Stirnlampe schnitt im Test als sehr gut ab. Nach der Einstellung der gewünschten Größe sitzt die Lampe am Kopf. Bei unebenem Gelände und während ausgeprägtem Joggen ließ sich ein leichtes Wackeln verspüren. Die Silva Trail Speed Elite Stirnlampe lässt sich schnell und simpel am Kopf oder auch am Helm, gerne auch am Fahrrad anbringen.

Einsatz beim Joggen

Beim Joggen ist die Silva Trail Elite Stirnlampe nur kaum spürbar. Ist das Gummiband fest am Kopf eingestellt, so wird das Wackeln der Lampe minimal gehalten. Beim nächtlichen Joggen gibt die Stirnlampe ein helles und weites Licht ab.

 

Silva Trail Speed Elite Stirnlampe

Silva Trail Speed Elite Stirnlampe
95

Lichtleistung

10/10

    Tragegefühl am Kopf

    9/10

      Abstufung Leuchtmodi

      10/10

        Handling

        9/10

          Preis-Leistungs-Verhältnis

          10/10

            Pros

            • Für Powerläufe querfeldein und Radeln bei dunkelster Nacht
            • Hochwertige Verarbeitung
            • Unglaublich starkes Leuchtfeld

            Cons

            • Leichtes Rutschen des Akkupack
            • Hoher Preis
            • Zur Montage brauchte man etwas Kraft und Fingerspitzengefühl