Thomas Stephan: Vom Übergewichtigen zum Hochleistungssportler

5.00 avg. rating (98% score) - 5 votes

Thomas Stephan wog einmal über 200 Kilo und musste Bekleidung in der Größe 8XL tragen. Derartige Übergrößen sind selten und viel Auswahl gibt es dann auch nicht; der Preis ist dafür teuer. Allerdings hat er es geschafft, in 3 Jahren ganze 150 kg abzunehmen. Er konnte sogar 3x den Frankfurt-Marathon mitlaufen. Wie er so schnell abnehmen konnte, wusste er anfangs selbst nicht.

Ein ganz bestimmter Satz rüttelte ihn wach: "Für mich musst Du nicht abnehmen." Aus dem Mund einer guten Freundin. Zu diesem Zeitpunkt wog Thomas Stephan bereits mehr als 200 Kilo bei einer Größe von gut 1,80 Meter. Bis zu 230 kg ging das Gewicht sogar hinauf. Kannst Du Dir das vorstellen? Dieser Mann hat Durchhaltungsvermögen und Mut bewiesen und wandelte sich vom adipösen Mann bis hin zum Hochleistungssportler.

Thomas W. Stephan im 8XL-Shirt"Kein Dicker fühlt sich wohl, so wie er ist". Auch der 44-Jährige Thomas W. Stephan (hier im 8XL T-Shirt aus dem Jahr 2010). Und so begab er sich auf einen Weg, der ihm eine Gewichtsreduzierung von 150 Kilogramm und ein neues Lebensgefühl brachte. (Foto: Thomas Stephan)

Es begann im Jahre 2010

Heute erscheint die Kleidergröße 8XL nicht mehr vorstellbar. Im Jahr 2013 gibt Thomas Stephan zu, dass kein dicker Mensch sich wirklich wohl fühlen kann. Auch dann nicht, wenn er das zum Selbstschutz behauptet. Heute ist Thomas Stephan 44 Jahre alt und erlangte durch seine Gewichtsabnahme von 150 kg ein ganz neues und freies Lebensgefühl.
Er begann weniger und durchdachter zu essen und nur noch bis zum Erreichen des Sättigungsgefühls zu essen. Thomas Stephan hatte keinen genauen Plan, wie er abnehmen wollte, aber der Wille war stark, es zu schaffen und weniger zu wiegen. Kein Sport, kein Kalorienzählen – zu Anfang aber der Gedanke an eine schlankere Figur haben gereicht, um ihn zu motivieren.
Also nahm er ab, nach und nach purzelten die Pfunde und schließlich auch die Kilos. Je mehr Kilos er abnahm, desto mehr Haut war übrig und wurde später chirurgisch entfernt.
Ist diese Erfolgsgeschichte zu glauben? Aber sicher, Thomas Stephan lief in 4:43:43 Stunden beim Frankfurt-Marathon 2012 mit. Danach war er fix und alle und weinte. Vor Glück und vor Erschöpfung 🙂

Es muss "klick" machen

Thomas Stephan erzählt, dass es im Kopf dieses Klick-Gefühl geben muss, um wirklich abnehmen zu können. Fehlt dieses Gefühl, fällt es wesentlich schwerer, an Gewicht abnehmen zu können und ist teilweise sogar unmöglich. Das Joggen begann er 2011, erst mit wenigen Metern und dann mit immer weiteren Distanzen. Später wurden es bereits 6 Kilometer in 40 Minuten und er steigerte sich weiter.
zu diesem Zeitpunkt meldete er sich bereits für den Marathon an. Absurd? Findest Du? Vielleicht, aber es hat ihm geholfen, sportlich weiter zu üben und in 3 Monaten der Vorbereitung seine Leistung enorm zu steigern. Thomas Stephan wusste, dass er den Marathon nicht komplett mitlaufen konnte – aufgrund des hohen Übergewichtes. Daher nahm er sich vor, zweimal über den Main zu laufen und dann freiwillig und vorzeitig aufzuhören. Das hat er geschafft, sein eigenes Ziel erreicht.
Eine tolle Leistung! Und: er erzielte damit ein ganz neues, eigenes Körpergefühl.

Thomas W. Stephan im Ziel beim Frankfurt Marathon

Unglaublich: Thomas Stephan verlor rund 150 Kilo in drei Jahren (Fotos: Thomas Stephan).

Sportlich ging es weiter

Thomas Stephan lief mittlerweile 3 mal einen Marathon und steigerte jedes Mal seine persönliche Leistungsfähigkeit. Seine eigene Bestzeit überholte er jährlich. Er hat seinen Weg gefunden, im Sport und auch im Privatleben. Durch das Laufen änderte sich seine Einstellung, sein Leben und auch sein eigenes Gefühl zum Körper. Er hat einen eisernen Willen bewiesen und seine eigenen Ziele erreicht. Bewusstes Essen reichte aus, eine spezielle Diät gab es nicht.

Erstaunlich, was man wirklich im Leben erreichen kann, wenn man es nur will. Und was willst Du unbedingt?

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.