Tipps für das richtige Frühstück

Das Frühstück ist seit jeher die wichtigste Mahlzeit des Tages. Schließlich legt ein ausgewogenes Frühstück eine gute Grundlage für einen gelungenen Tagesverlauf, was vor allem für den Sport gilt. Das müssen Sie morgens essen, um leistungsfähig in den Tag zu starten.

brot-und-brötchen-auf-einem-holztischWarum ist Frühstück so wichtig?

Die Bedeutung des Frühstücks ist für jede Generation hoch. Nicht umsonst heißt es seit Jahrzehnten, dass das Frühstück wie bei einem Kaiser ausfallen soll. Mit einem guten Frühstück entsteht die Basis für eine gut funktionierende Nährstoffversorgung über den ganzen Tag. Ohne Frühstück besteht jedoch die Gefahr, dass eine erhöhte Neigung zum Übergewicht entsteht. Das Risiko kann bis zu 450 Prozent ansteigen.

Doch nicht nur mit Blick auf die Nacht ist ein sehr gutes Frühstück von Bedeutung. Schließlich ist der Körper in der Nacht auch beim Schlaf sehr aktiv. Es erfolgen Reparaturen an den verschiedensten Zellstrukturen, die am Tage zu großen Belastungen ausgesetzt waren. Infolge dessen benötigt der Körper eine hohe Menge an Baustoffen und Energien. Zugeführt werden diese dem Körper in Form von Proteinen, Fetten und Kohlehydraten. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da am frühen Morgen der Aminosäurepool sowie der Glykogenspeicher erheblich weniger Inhalt vorweisen. Daher ist es von Bedeutung, dass diese Speicher aufgefüllt werden, besonders wenn im Laufe des Tages an Sport gedacht ist.

Die Folgen beim Verzicht auf Frühstück

Es ist für den Körper nicht vorteilhaft, wenn der Tag lediglich mit einem Heißgetränk beginnt. Schließlich leeren sich die Energiespeicher weiterhin, so dass im Anschluss die Fettverbrennung Ausgleich bringt. Jedoch werden für diesen Vorgang Kohlenhydrate benötigt. Letztendlich wird für den Gewinn von Kohlenhydraten auf körpereigene Muskelproteine zurückgegriffen. Außerdem leidet die mühevoll antrainierte Körpermasse ohne die morgendliche Nahrungsaufnahme. Es handelt sich dabei um Vorgänge, die sich im verborgenen Abspielen. Bei nicht ausreichendem Frühstück leidet zum einen die Leistungsfähigkeit im Laufe des Tages, was besonders beim Sport zu spüren ist. Durch den Verzicht auf das Frühstück verringert sich außerdem die Konzentration.

Zwei rote Äpfel der Sorte GalaSo sieht ein ideales Frühstück aus

Optimal ist das Frühstück, wenn es komplexe oder langkettige Kohlenhydrate enthält. Auf dieser Grundlage werden die Glykogenspeicher wieder aufgefüllt. Diese Kohlenhydrate sind in Vollkornbrötchen oder Haferflocken zu finden und halten den Blutzuckerspiegel über einen langen Zeitraum stabil. Das trägt zu einem über längere Zeit konstanten Energieniveau bei.

Wer aktiv beim Sport ist, sollte darauf achten, dass er Gemüse oder Obst zum Frühstück zu sich nimmt. Über diese Lebensmittel werden dem Körper Ballaststoffe, essenzielle Spurenelemente und natürliche Vitamine zugeführt. Gerade diese Stoffe sind für den Sportler erforderlich. Die besten Voraussetzungen dafür bietet ein frisch gepresster Orangensaft, Saftschorlen oder ein selbstgemachter Fruchtsmoothie.

Zu einem perfekten Frühstück für Läufer zählen:

  • Müsli z. B. mit Vollkornhaferflocken
  • Brot (Vollkornprodukte)
  • Obst z. B. Apfel oder Banane
  • Honig oder Marmelade 
  • Joghurt, Magerquark oder fettreduzierter Milch
  • Tee, Mineralwasser oder Saftschorlen

Das Frühstück und die häufigsten Fehler

Der Verzicht auf das Frühstück ist mit Blick auf den Sport zu vermeiden und sei die Zeit noch so knapp. Auch sollte auf Cornflakes, Schokocremes oder Weißmehlprodukten verzichtet werden. Schließlich enthalten diese zum einen kurzkettige Kohlenhydrate. Auf der anderen Seite werden sie teilweise als fitnessgerecht angepriesen und enthalten doch viel Zucker. Dadurch steigt der Insulinspiegel sehr schnell an, was sich dann erschwerend auf den Sport auswirkt. Weiterhin empfiehlt es sich, darauf zu verzichten, ständig nur Shakes zu trinken. Das Sättigungsgefühl hält nicht annähernd so lange an, wie bei einer energetisch ausgewogenen Nahrungsaufnahme.

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.