Tipps für mehr Zeit für Dein Lauftraining?

5.00 avg. rating (94% score) - 1 vote

Wenn Du voll im Berufsleben stehst und Dein Privatleben Dich auch einspannt, dann ist es verständlich, dass Du nur wenig Zeit für dein Lauftraining aufbringst. Die Kondition verbessert sich nicht und die Hose kneift noch immer? Hier kommen meine Tipps für mehr Zeit für das Lauftraining.

Wenn Du voll im Berufsleben stehst und Dein Privatleben Dich auch einspannt, dann ist es verständlich, dass Du nur wenig Zeit für dein Lauftraining aufbringen kannst. An Deiner Figur kannst Du ausmachen, dass dieses Leben sich nicht gerade positiv auf Deinen Körper auswirkt 😉 Welche Möglichkeit hast Du nun, um aus diesem Kreislauf herauszukommen? Es bieten sich einige Tricks an, mit denen Du Dich motivieren kannst. Du musst es aber auch wollen und dann hast Du die Möglichkeit es auch zu schaffen. Mit einer anderen Denkweise wirst Du den Weg für Dich finden. Aus den folgenden Punkten kannst Du Dir den für dich passenden Weg aussuchen, der für Dich der richtige ist. Sie bieten Dir die Möglichkeit, das Lauftraining in Dein Leben zu holen und auch die Zeit dafür.

Prioritäten und Ziele setzen durch einen Wochenplan

Wenn Du Dir einen Wochenplan machst, dann hast Du eine feste Zeit wie bei allen anderen Terminen. So hast Du die Gelegenheit Deine Ziele festzulegen. Welches Training möchtest Du wann machen und welche Einheiten möchtest Du wählen? Fasse den Erfolg ins Auge und stelle Dir vor, wie Du aussiehst oder sich deine Kondition verbessert, wenn Du Dir die Zeit nimmst und regelmäßig dein Lauftraining absolvierst. Vor allem mache alles Schritt für Schritt. Im Besonderen wenn Du zum üblichen Lauftraining Kraftsport machen möchtest, dann musst Du Zeit einplanen. Wenn Du dann weiterdenkst, dann kannst Du Dir Deinen Plan für die kommenden 6 Monate vornehmen. Plane Änderungen und Eventualitäten mit ein, denn diese werden eintreffen, auch wenn Du nicht damit rechnest. Dein Plan muss demzufolge ständig aktualisiert werden.

Anstatt Ausreden zu nutzen, belohne Dich!

Verstecke Dich nicht hinter Ausreden, denn wenn Du Dir immer wieder einredest, das Du keine Zeit hast dann wirst Du auch nie Zeit haben und wenn Du Dir sagst das Du kein Adonis oder Haile Gebrselassie bist, dann wirst Du auch keine durchtrainierte Figur erreichen. Es ist immer einfacher, den Weg des geringsten Widerstandes zu wählen. Aber wenn Du was bewegst, dann wirst Du auch die Zeit haben und Erfolg. Sollten sich mal wieder Ausreden einschleichen, dann stelle Dir einfach vor, wie Du in zehn Jahren aussiehst mit und ohne das Lauftraining oder Krafttraining. Wenn Du Dich selber belohnst, dann wirst Du mehr Lust auf das Lauftraining haben. Nimm Dir einfach die Zeit für Dich selber. Wenn Du viel Lauftraining machst, dann brauchst Du auch einen Gegenpol, der jetzt nicht gleich Yoga sein muss, aber ein ganz entspannter Spaziergang im Wald ohne Dein Handy kann da sehr hilfreich sein.

Lauftraining mit Deinem Partner oder in der Gruppe

Am besten ist es, wenn Du Dein Lauftraining mit einer Gruppe machst, dann hast Du eine Motivation und die Gesellschaft der anderen wird Dich in Deinem Lauftraining beflügeln. Du wirst Dich auf das Lauftraining freuen und die Zeit genießen. Schon die Verabredung mit deinem Partner oder Partnerin wird Dich dazu bringen Dir die Zeit zu nehmen und zum Lauftraining zu gehen. Du möchtest Deinen Partner ja nicht enttäuschen.

Genieße das Lauftraining am frühen Morgen

Es ist am frühen Morgen die beste Zeit um mit dem Lauftraining zu beginnen, denn dann ist die Fettverbrennung am effektivsten und mit einem guten Lauftraining, ist Deine Stimmung gleich viel besser. Du fühlst sich gleich viel fitter und bist voller Tatendrang wenn Du zur Arbeit gehst. Außerdem hast Du Dein Lauftraining hinter Dir. Termine können Dich immer an Deinem Training hindern und wenn Du es gleich am Morgen absolvierst, hast Du den Rücken frei für andere Sachen. Du darfst aber nicht erwarten, dass Du von heute auf morgen perfekt in Deinem Lauftraining sein wirst. Mein Tipp: Packe Deine Sachen schon vorab zusammen für den nächsten Morgen, dann hast Du keinen Stress und viel mehr Zeit.

Den Sport sollst Du in Deinem Leben mit einbauen

Dieser Tipp ist einer der ältesten wenn es um Bewegung geht. Hast Du vielleicht mal wirklich keine Zeit für Dein Lauftraining, hast Du die Möglichkeit wenigstens ein bisschen Sport in Deinen Alltag einzubringen. Das fängt schon damit an, dass Du Dein Auto stehen lässt und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährst. Das ist auch gültig in den Pausen und für den Weg in den Supermarkt. Das bisschen Zeit muss sein. Du wirst sehr schnell merken mit der Zeit, dass ein gutes Lauftraining eine faszinierende Beinmuskulatur hervorbringt und Du beim Treppensteigen keine Probleme haben wirst. Genau das wird Dich motivieren nicht nur Treppen zu steigen, sondern Du wirst nach einer Zeit Dein Lauftraining vermissen wenn Du mal einen Tag nicht Dein Lauftraining machen kannst. Du wirst immer Zeit für Dein Lauftraining finden.

Keine Zeit für das Lauftraining? Hier meine Tipps im Kurzüberblick

  • Erstelle dir einen Wochenplan. So hast Du eine feste Zeit wie bei allen anderen Terminen.
  • Verstecke Dich nicht hinter Ausreden und belohne dich in aller Regelmäßigkeit.
  • Schließe dich einem Lauftreff an oder absolviere das Lauftraining mit deinem Partner oder Partnerin.
  • Genieße das Lauftraining am frühen Morgen. Du fühlst sich gleich viel fitter und bist voller Tatendrang wenn Du zur Arbeit gehst.
  • Bringe wenigsten ein bisschen Sport in Deinen Alltag ein z.B. Treppensteigen, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

Jedes Workout ist sinnvoll wenn man es richtig macht und auch wenn es noch so klein ist auch wenn es nur 10 Minuten joggen sind. Wenn Du deine Wege mit dem Fahrrad machst dann hast Du auch ein angenehmes Training. Du kannst es in der Stadt genießen oder auch in der Natur ganz wie Du es möchtest, Du darfst es nur nicht vernachlässigen. Halte es durch und Du wirst den Erfolg spüren.


 

BildnachweisBarrel Cat, Breckles/Flickr; One cloudy morning, Jake Stimpson/Flickr; Uphill – Explored, Don MCCullough/Flickr. All photos CC by 2.0.

 

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf
1 Kommentar
  1. Sehr schöne Tipps. Ich laufe auch jeden Morgen eine halbe Stunde durch den Park bevor ich zur Arbeit gehe. Am Anfang war ich nicht sicher ob ich das lange durchziehen kann, aber inzwischen gehört es für mich zum Alltag dazu wie das morgendliche Frühstück.

    Kommentar absenden

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.