Winterzeit = Fitnessstudiozeit

Winterzeit ist für viele Fitnessstudiozeit. Die Temperaturen sinken, die Witterungsbedingungen werden schlechter und nach der Arbeit ist es oft zu Dunkel für ein paar Runden im Park. Worauf Ihr bei der Fitnessstudiowahl achten solltet und welche Vorteile dieses mit sich bringt, habe ich einmal aufgelistet. Plus drei nette Tools aus dem Netz, die dabei helfen das Idealgewicht zu halten bzw. zu erreichen.

Der Winter stellt viele Sportler, die ihrem Sport an der freien Luft nachgehen, vor eine sehr große Herausforderung. Die Ausübung ihrer Aktivität ist für viele mit dem Wintereinbruch beendet, gerade Läufer haben dann mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Als Alternative im Winter bietet sich immer das Fitnessstudio an, dass eine zufriedene Übergangslösung darstellen sollte, um auch weiterhin sein Ziel von mehr Leistungsfähigkeit und einem gesunden Körper umsetzen zu können. Damit der Besuch im Fitnessstudio kein Reinfall wird, sollten auch hier einige Kriterien berücksichtigt werden.

Das Fitnessstudio für die Winterüberbrückung nutzenIm Winter im Fitnessstudio auf dem Laufband Laufen

Das Fitnessstudio stellt mit beheizten Räumlichkeiten, trockenen Laufbändern und Duschen ideale Trainingsbedingungen zur Verfügung. Im Studio kann der eigene Körper im Winter effektiv trainiert werden, jedoch sind auch hier einige Dinge zu Berücksichtigen. Erster Schritt ist selbstverständlich immer die Auswahl des richtigen Anbieters. Hier sollte nicht nur das Studio selbst berücksichtigt werden, sondern auch die Verbindlichkeiten im Vertrag gilt es zu befolgen. Wer ausschließlich im Winter trainieren will, der sollte die Kündigungsfristen sehr genau ins Auge nehmen. Wer hier nicht genau hinsieht, der hat schnell einen Jahresvertrag „an der Backe“ 🙁 den er nur unter Berücksichtigung einer Kündigungsfrist von mehreren Monaten kündigen kann. Wer nur im Winter trainieren möchte, sollte sich immer für eine kurze Kündigungsfrist entscheiden.

Neben der Kündigungsfrist bzw. Vertragsbindung können auch subjektive Kriterien, wie zum Beispiel die Anzahl der verfügbaren Trainingsgeräte oder deren Qualität berücksichtigt werden. Sportler, deren Fokus dem Ausdauersport gewidmet ist, sollten auf eine hohe Verfügbarkeit auf die wichtigen Geräte legen. Eine hohe Anzahl an Laufbändern und Rudergeräten trägt zu geringen Wartezeiten bei und macht das Training sowohl zeitlich als auch körperlich effektiver.  Doch woran erkennt man ein gutes Fitnessstudio im Detail? Dann schaut einfach im folgenden Beitrag vorbei: Kachalka oder woran erkenne ich ein gutes Fitnessstudio

Die Vorteile des Trainings im Fitnessstudio zur Winterzeit

Die Vorteile des Fitnessstudios im Winter liegen auf der Hand:

  • unabhängigkeit von Hagel und Eis
  • zu jedem erwünschten Zeitpunkt uneingeschränktes Training
  • kein Stress bei ungünstiger Witterung
  • großes Spektrum an verschiedenen Trainingsgeräten
  • Möglichkeit Muskeln anders zu trainieren und neue Reize auszuprobieren

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass auch Unterkühlung und nasskalte Kleidung nicht mehr zum alltäglichen Sport gehören, wodurch auch das Risiko einer Erkältung etc. reduziert wird. 
Wer sich für das Training im Studio entscheidet, sollte die Zeit allerdings effektiv nutzen und einen Trainingsplan erstellen lassen. Wenn es dennoch nach draußen zieht, schaut mal hier vorbei. 🙂

Die wichtigsten Punkte für den Fitnessstudio-Besuch auf einen Blick

  • unbedingt auf die Möglichkeit einer kurzen Kündigungsfrist achten und variable Kündigungsmöglichkeiten bevorzugen
  • die Auswahl an qualitativ hochwertigen Geräten für ein individuelles Training berücksichtigen
  • ein ausgiebiges Probetraining absolvieren und die Eignung des Studios prüfen
  • individuellen Trainingsplan erstellen lassen
  • unbedingt rechtzeitig die Kündigung einreichen.

Kleine Helferlein aus dem Netz: BMI Rechner, Fitnessstudio-Suche & Gewichtskurve

Damit es den Winterspeck bereits vor den nahenden Weihnachtsfeiertagen an den Kragen gehen kann, habe ich im Internet ein paar  hilfreiche „Helferlein“ gefunden 😉 Diese helfen dabei das Idealgewicht zu halten bzw. zu erreichen.

Das erste ist der BMI-Rechner: Der BMI (Body Mass Index) ist ein Maß, um auszudrücken, ob Sie übergewichtig, normal- oder untergewichtig sind. Der BMI wurde von der deutschen Gesellschaft für Ernährung klassifiziert. Dieser BMI-Rechner kann Ihnen einen groben Anhaltspunkt geben, ob Sie mit Ihrem Gewicht bei Ihrer Größe richtig liegen.

Das zweite Tool ist die Gewichtskurve: Die Gewichtskurve ist eine kleine interaktive Anwendung, die dabei hilft, das Gewicht zu kontrollieren, und evtl. Abnehmwünsche schnell zu erreichen. Mit der Anwendung könnt ihr in regelmäßigen Abständen das aktuelle Gewicht eingeben. So sieht man über einen langen Zeitraum, wie sich das Körpergewicht entwickelt. Außerdem kann man in der Gewichtskurve das tatsächliche Gewicht gleichzeitig mit dem Zielgewicht graphisch in einer Kurve gegenüberstellen.

Als drittes: Das Angebot an Fitnessstudios ist riesig. Mittlerweile wachsen sie ja förmlich aus den Boden und man wird mit einer Flut von TV-Spots, Werbeprospekten und Zeitungsbeilagen konfrontiert. Während die einen die angebliche Qualität bewerben und die anderen mit „super günstigen“ Preisen werben, steht der Sportler vor der sogenannten Qual der Wahl. Dafür gibt es die folgende Seite, auf der man ganz bequem und einfach ein Fitnessstudio in Berlin, Hamburg, München o.ä. suchen kann.

Nun zu Euch 🙂 Geht Ihr im Winter auch ins Fitnessstudio oder habt ein paar Helferlein – ähnlich wie der BMI Rechner oder die Gewichtskurve?

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.