Garmin Forerunner 620: Den Laufcoach immer bei sich tragen

Trainingscomputer gibt es schon seit vielen Jahren. Erstmals hat es der Hersteller Garmin allerdings geschafft in seine GPS-Laufuhr Forerunner 620 die unterschiedlichsten Funktionen in formschöne und minimalistischem Design transportabel zu machen. Denn die Forerunner 620, die vor kurzem auf den Markt gekommen ist (November 2013), bietet nicht nur eine Trackingfunktion für die eigenen Laufstrecken, sondern hilft in Kombination mit dem HRM-Brustgurt (Herzfrequenzsensor) eine effektive und vor allem wissenschaftlich gesicherte Kontrolle des eigenen Trainingserfolges.

Technische Details der Garmin Forerunner 620

Unauffällig am Handgelenkt getragen bietet die Forerunner 620 mit ihrem gut ablesbaren Farbdisplay eine Vielzahl von Funktionen. Mit einer Akkulaufzeit von 10 Stunden im Sportmodus und bis zu 6 Wochen im Uhr-Modus hat dieses Trainingsgerät genügend Ausdauer auch für den längsten Lauf und die anstrengendste Trainingseinheit. Im inneren der GPS-Laufuhr und im optional verfügbaren HRM-Brustgurt ist erstmals ein G-Sensor verbaut, welcher die Positionierung und Beschleunigung des Körpers effektiv zu messen weiß und die darauf resultierenden Erkenntnisse auswertbar macht. Kontakt zur Außenwelt bekommt die GPS-Laufuhr von Garmin dank eines verbauten Wlan-Moduls und einer Bluetooth-Anbindung, so dass die Daten schnell und vor allem ohne Aufwand abgerufen werden können. Diese hochwertige Technik ist dabei so klein geworden, dass die GPS-Laufuhr von Garmin mit nur 43 Gramm am Handgelenk kaum zu spüren ist.

Abmessungen, Gewicht und Leistung

Anzeigegröße2.54 cm Durchmesser
BatterieLithium-Ionen-Akku
BetriebsdauerBis zu 6 Wochen im Uhrenmodus und bis zu 10 Stunden im Trainingsmodus.
Geräteabmessungen4.5 Breite x 4.5 Höhe x 1.25 cm Tiefe
Gewicht43,6 g
GPS-fähigJa (hochempfindlicher GPS Empfänger)

Die Funktionen der Gamin Forerunner 620

Im Gegensatz zu ihren bekannten und berühmten Vorgängern aus dem Hause Garmin bietet die Forerunner 620 nun erstmals einen kompletten Trainings-Coach am Handgelenk. So lässt sich nicht nur die gelaufene Strecke abrufen und speichern, sondern alle Aspekte des eigenen Trainingserfolges lassen sich dediziert nachvollziehen und optimieren. Sobald die Garmin Forerunner 620 nach einer Trainingseinheit oder nach einem Wettkampf ins heimische Wlan einloggt, lädt sie die gewonnenen Daten auf die von Garmin bereitgestellte Plattform „GarminConnect“ (http://connect.garmin.com/) hoch, wo sie dem Läufer sofort zur Verfügung stehen. Die kabellose Übertragung erfolgt über die App Garmin Connect MobileHier lassen sich sowohl die gelaufenen Strecken kontrollieren und abrufen, als auch neue Strecken planen. Darüber hinaus ist über diese Plattform eine genaue Leistungsanalyse der eigenen Läufe möglich, da die Garmin Forerunner nicht nur die zurückgelegte Strecke, sondern auch die Anzahl der jeweiligen Schritte und in Kombination mit dem HRM-Brustgurt auch die Schritthöhe anzeigt und speichert. So lässt sich dank der Software die eigene Effektivität steigern und die erzielten Erfolge kontrollieren. 

Die Funktion noch einmal im Überblick

  • GPS-Laufuhr mit Touchscreen und Farb-Display.
  • Messung von Distanz, Tempo und Herzfrequenz (Herzfrequenz-Brustgurt wird bei manchen Modellen mitgeliefert, bei anderen muss dieser separat erworben werden).
  • Geschwindigkeitsmessung ist auch ohne GPS möglich (über Beschleunigungssensor).
  • Berechnung von der persönlichen Erholungszeit und VO2 Max (Erklärung weiter unten).
  • Ermittlung der voraussichtlichen Wettkampfzeit für 5 km, 10 km, Halbmarathon, Marathon
  • Mit Herzfrequenzsensor Pulsgurt: Lieferung von zusätzlichen Daten wie Schrittfrequenz, Bodenkontaktzeit und Vertikalbewegung.
  • Automatische Uploads zu Garmin Connect für zusätzliche Features wie Live-Verfolgung von Aktivitäten, Weitergabe an Soziale Netzwerke uvm.*
  • Kostenlose Trainingspläne auf Garmin Connect downloaden.
  • Wasserdicht bis 5 ATM (entspricht einem Prüfdruck in 50 Meter)
  • Diverse Alarme, neu auch für die Schrittfrequenz

* Erfordert iOS 6.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

VO2 Max: Mittels VO2 Max die eigenen Wettkampfzeiten vorhersagen

Die kontinuierliche Verbesserung der Fitness und die Maximierung der eigenen Leistung ist eines der am höchsten priorisierten Ziele eines jeden Läufers. Der Garmin Forerunner 620 macht genau das, indem er den VO2 Max errechnet. Doch was ist der VO2max. genau? Die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2 Max) gibt an, wie viele Milliliter Sauerstoff der Körper im Zustand der Ausbelastung maximal pro Minute verwerten kann (Vgl. Wikipedia). D.h. dieses ist ein Indikator für die eigene Ausdauerleistungsfähigkeit. Garmin selber schreibt über das Verfahren:

„Bislang musste man erst einen aufwendigen Labortest hinter sich bringen um seine VO2 Max zu erfahren. Durch die Verbindung mit einem Herzfrequenz-Pulsgurt jedoch verknüpft der Garmin Forerunner 620 etliche Datenelemente wie Laufgeschwindigkeit, Herzfrequenz und Herzfrequenzvariabilität, um die VO2 Max abzuschätzen. Die Zahl selbst definiert das maximale Sauerstoffvolumen, das pro Minute und kg Körpergewicht bei maximaler Leistung aufgenommen werden kann“ (Vgl. Garmin)

Der Clou: Eine Farbskala auf der Pulsuhr zeigt den VO2 Max im Vergleich zu anderen Läuferinnen und Läufern im gleichen Alter an. Basierend auf dieser Abschätzung, kann der Forerunner 620 Wettkampfzeiten für unterschiedlichste Distanzen voraussagen. Dadurch hat man eine exakte Zielzeit für den kommenden Wettkampf. Vorausgesetzt, dass das Training richtig durchgeführt wird 😉 Zu kompliziert? Das folgende Video erklärt das VO2 Max System noch einmal ganz genau.

 

Quelle: YouTube/Garmin D

Schrittzähler & Schritthöhe: Effektiveres Laufen für die eigene Gesundheit

Je erfahrener ein Läufer wird, umso gleichmäßiger wird sein Laufstil. Dies hat nicht nur zur Folge, dass er ausdauernder laufen kann, sondern schont darüber noch Knochen und Gelenke, da die Stoßbelastungen durch zu starke Höhenänderungen beim Laufen minimiert werden. Dank des relativ starr befestigten Herzfrequenz-Brustgurts lässt sich die vertikale Bewegung des Körpers deutlich effektiver überwachen, was die Daten der GPS-Laufuhr nochmals um gesicherte Werte ergänzt. Mit der Forerunner 620 lassen sich auch diese, gesundheitlich wichtigen, Faktoren effektiv überwachen, so dass man sowohl subjektiv, als auch anhand objektiver Daten den eigenen Laufstil einfach verbessern kann. Wer diese GPS-Laufuhr nutzt, stellt schnell fest, wie effektiv er läuft und wie sehr sich das kontinuierliche Training auf seine Laufleistung auswirkt. Denn ein professioneller Laufstil zeichnet sich durch geringe Zeiten des Bodenkontaktes und eine nur wenig variierende Vertikalbewegung aus. Effektive Läufer gleiten eher über den Untergrund, als dass sie mit kräftigen Schritten über ihn stampfen 😉

Die Garmin Forerunner 620: Effektiver Schutz vor Übertraining

Nicht nur Profis, sondern auch Anfänger neigen dazu ihr Trainingspensum zu überschätzen und sich und ihrem Körper damit nachhaltige Schäden zuzufügen. Basierend auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen bietet die Forerunner 620 von Garmin daher auch einen effektiven Erholungs-Ratgeber für die modernen Läufer. So zeigt die Forerunner 620 den Sportlern direkt an, wann der nächste Zeitpunkt für die Trainingseinheit geplant werden sollte, damit der Körper genügend Zeit für die Erholung zur Verfügung gestellt bekommt. Hält man sich an die Vorgaben der GPS-Laufuhr können Verletzungen durch Übertraining und Leistungseinbrüche aufgrund der Überforderung effizient vermieden werden.

Garmin Forerunner 620 Pulsuhr - weiß orange Garmin Forerunner 620 Pulsuhr - schwarz blau

Bildquelle: Garmin Deutschland GmbH

Live Tracking: Ansporn und Hilfe bei langen Läufen

In Kombination mit einem Smartphone, welches das Wlan für die Garmin Forerunner 620 zur Verfügung steht, kann die Tracking-Funktion dieser GPS-Laufuhr auch Live an den Server übertragen werden. So kann bei langen Läufen die zurückgelegte Strecke von Freunden und Fans ebenso einfach verfolgt werden, wie es der Läufer selber könnte.

Preis: Was kostet die Garmin Forerunner 620?

Die Garmin Forerunner 620 ist seit Anfang November im Handel erhältlich. Dort kann sie in den Farbvarianten blau-schwarz sowie weiß-orange erworben werden. Der Preis liegt laut Angaben von Garmin bei 399,00 Euro (UVP) für die GPS-Laufuhr ohne Brustgurt und bei 449,00 Euro (UVP) mit dem HRM-Brustgurt (Herzfrequenzsensor). Damit gehört die Forerunner 620 in eine Preisklasse, die sich viele begeisterte Läufer leisten können, wenn man die Folgekosten durch falsches Training dagegen in Relation setzt. Mit dem Forerunner bekommt man zu einem soliden Preis einen ständig verfügbaren Coach ans Handgelenk, der das Training überwacht und die Effektivität steigert.

Garmin Forerunner 620 auf Amazon kaufen

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.