Was versteht man unter Funktionskleidung?

Funktionskleidung – Ich lese in Zeitschriften, Prospekten und dem Internet immer wieder von Funktionskleidung. Was bedeutet das eigentlich?

Viele Anfänger machen den Fehler, am Outfit zu sparen – und das zahlt sich nicht aus. Wenn die Hose nämlich ständig irgendwo am Po zwickt oder das T-Shirt schon nach wenigen Minuten schweißnass am Körper klebt, kann die Lust am Laufen schnell vergehen. Egal ob Unterwäsche oder Oberbekleidung: Gute Sportbekleidung besteht aus speziellen Funktionsfasern, dank deren die Haut trocken bleibt. Sie speichern den Schweiß nicht, sondern sorgen dafür, dass er auf der Außenseite des Kleidungsstückes verdunstet oder an die nächste Kleidungsschicht weitergeleitet wird. Das gewährleistet eine gute Wärmeregulation und verhindert, dass Sie einen Schnupfen bekommen.

Entscheiden für den Kauf sind eine passable Atmungsaktivität, das Gesamtgewicht (die Sachen sollten möglichst leicht sein), das Gesamtvolumen (Hände weg von aufgeplusterten Hosen, die nur als Windfänger dienen) und die Schichtdicke. Aber auch die Wasseraufnahmefähigkeit, die Widerstandskraft des Materials gegen UV-Einstrahlung und die Trocknungsgeschwindigkeit sind wichtige Komponenten einer guten Funktionskleidung. Bei Freizeitsportlern, die gerne extreme Outdoorstrecken laufen, spielt außerdem die Abriebfestigkeit des Materials eine tragende Rolle. Wenn Sie regelmäßig durch unwegsames Gelände streifen, muss die Oberbekleidung einfach robust sein. Je besser diese Eigenschaften sind, desto hochwertiger ist die Funktionskleidung. Und dann lohnt sich auch die Investition gegenüber günstigeren Angeboten, etwa aus Baumwolle.

Funktionskleidung – Qualität hat ihren Preis

Genauso wie bei den Laufschuhen und Wettkampfschuhen hat auch moderne Funktionskleidung ihren Preis. Bei günstiger Funktionskleidung sollten Sie deshalb genau darauf achten, ob das Material die erforderlichen Eigenschaften mitbringt. Meist ist ein vermeintliches Schnäppchen aus dem Discounter im Vergleich zur Ware eines namhaften Herstellers eindeutig die schlechtere Wahl. Es gibt bei den Kunstfasern nämlich große Unterschiede in der Verarbeitungsqualität, die auch die Eigenschaften der Funktionskleidung beeinflussen (etwa die Wasserleitfähigkeit). Wenn Sie nicht gerade im Schlussverkauf einkaufen, ist hochwertige Funktionskleidung zwar kaum zu Sonderpreisen zu erstehen. Dafür bieten einige Hersteller aber eine lebenslange Garantie. Ein versierter Verkäufer kann Sie zudem beraten, welche Marken in einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis stehen. Denn nicht immer bieten die großen Namen die beste Qualität.

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.