Nordic Walking

Nordic WalkingNordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der straffes Gehen durch die Verwendung von Stöcken unterstützt wird. Die Anfänge reichen bis in die 30er Jahre zurück. Zu dieser Zeit diente das Nordic Walking als Sommertraining für Skilangläufer. Seit den 90er Jahren gewinnt die Sportart weiter an Beliebtheit und hat sich zuletzt zu einem Trend entwickelt, weil es leicht durchführbar ist, jedoch eine höhere Intensität als normales Gehen aufweist. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Gelenke nicht so stark beansprucht werden und nicht nur die Beine, sondern auch der Oberkörper trainiert wird.

Kalorienverbrauch Nordic Walking

Auf Grund des zügigen Gehens und dem gleichmäßigen Einsatz der Walking-Stöcke gehört Nordic Walking zu den Outdoor-Sportarten, die am meisten Kalorien verbrennen. Beim Nordic Walking werden ebenso viele Kalorien wie beim Joggen verbrannt. Der Vorteil des Walkens besteht darin, dass es deutlich länger durchgehalten werden kann als Joggen. Bei einer Trainingseinheit von 45 Minuten und einem Körpergewicht von 65 Kilogramm werden 488 Kalorien verbrannt.

Die richtige Ausrüstung beim Nordic Walking

Wie bei jeder Sportart ist auch beim Nordic Walking die Ausrüstung wichtig, vor allem um Verletzungen vorzubeugen. Zur richtigen Ausrüstung gehören:

  • Funktionskleidung
  • Spezielle Nordic Walking Schuhe
  • Stöcke
  • Handschuhe

Funktionskleidung

Spezielle Funktionsbekleidung für das Nordic Walking ist besonders für den Oberkörper wichtig. Diese ist im Bereich der Achseln elastischer und schafft damit mehr Bewegungsfreiheit für den Sportler. Zusätzlich sollte die Funktionskleidung wasserfest, schweißabsorbierend und atmungsaktiv sein. Dabei sollte beachtet werden, dass die Funktionswäsche nur ihren Zweck erfüllt, wenn alle Kleidungsstücke aufeinander abgestimmt sind. Eine atmungsaktive Jacke ist wirkungslos, wenn darunter ein Baumwollshirt getragen wird. Wer Nordic Walking als Sportart testen möchte, kommt vorerst mit einer einfachen Sporthose und einem weitgeschnittenen T-Shirt aus.

Nordic Walking Schuhe

Auch bei den Schuhen reichen zum Ausprobieren normale Walking- oder Joggingschuhe. Soll das Nordic Walking jedoch eine regelmäßig ausgeübte Sportart werden, dann ist spezielles Schuhwerk nötig. Durch einen festen Mittelfußbereich aber weicheren Vorderfußbereich sowie einen abgerundeten Fersenbereich wird die Fußbewegung beim Nordic Walking unterstützt. So wird durch den abgerundeten Fersenbereich sichergestellt, dass die Ferse flach und komplett auf dem Boden abgesetzt wird. Deswegen eignen sich Laufschuhe nicht auf Dauer zum Walken, da sich die Bewegungsabläufe unterscheiden.

Nordic Walking Stöcke

Das wichtigste Utensil für das Nordic Walking sind die Stöcke. Diese sollten von geringem Gewicht und elastisch sein. Daher ist ein Karbonanteil von 25 Prozent oder mehr empfehlenswert. Denn je größer der Anteil an Karbon ist, desto elastischer sind die Stöcke. Je mehr Elastizität der Stock aufweist, desto weniger Schwingungen und Stöße belasten das Handgelenk. Für Erwachsene ist die Nutzung von Teleskopstöcken nicht empfehlenswert, da diese ein höheres Gewicht aufweisen und die Größe bei einem Erwachsenen nicht mehr angepasst werden muss.

Die Wahl der Stockspitze richtet sich nach der Nordic Walking Technik und dem Untergrund. So gibt es spezielle Asphaltpads, welche zum einen die Geräusche dämpfen, zum anderen für einen guten Halt auf dem Straßenbelag sorgen. Aktive Walker sollten zu einer dünnen, feinen Spitze greifen. Diese eignet sich auch für den Asphalt.

Ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl des Stockes sind der Griff und die Schlaufe. Hierbei sollte beachtet werden, dass die Hand sich während des Bewegungsablaufes gänzlich öffnen und schließen kann. Dabei wird die Kraft des Armes über die Schlaufe übertragen. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass sowohl der Griff als auch die Schlaufe angenehm sitzen, da es sonst zur Bildung von Blasen kommen kann.

Körpergröße in cmStock in cm
160135
165140
170145
175150
180155
185160
190160
195165
200170

So wird die richtige Länge der Nordic Walking Stöcke ermittelt

Die Länge des Stockes lässt sich anhand einer Formel abschätzen. Dafür wird die Körpergröße mit 0,68 multipliziert. Jedoch muss für die richtige Stocklänge nicht nur die Größe, sondern auch die Arm- und Beinlänge berücksichtigen werden.

Wo trainieren? Spezielle Nordic Walking Parks

Nordic Walking lässt sich überall ausüben, wo man gepflegte Wege vorfindet. Mittlerweile gibt es zahlreicheNordic Walking Parks, die ein gut beschildertes Wegenetz und Trails mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen aufweisen.

Weiterführende Informationen zum Thema Nordic Walking

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.