Die Ausdauer durch regelmäßiges Joggen steigern

4.60 avg. rating (91% score) - 5 votes

Die Ausdauer durch regelmäßiges Joggen Trainieren

Joggen ist sicherlich die bekannteste Ausdauersportart schlechthin. Doch wer seine Ausdauer effektiv und langfristig verbessern möchte, sollte einige Dinge bei seinem Training beachten. Laufschuhe anziehen und loslaufen: So einfach ist das nämlich gar nicht. Dennoch ist Joggen eine optimale Möglichkeit, um die eigene Fitness zu trainieren und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Tipps und Ratschläge für Laufanfänger

Bei dieser Sportart ist regelmässiges Training ganz wichtig. Es reicht nicht aus, nur zweimal monatlich die Laufschuhe zu schnüren: Etwas dreimal pro Woche trainieren gilt als ideal um seine Ausdauer zu verbessern, wobei es von großer Bedeutung ist, zwischendurch immer wieder einen Ruhetag einzulegen. Laufanfänger sollten natürlich langsam und bedächtig anfangen zu trainieren. Eine halbe Stunde je Laufeinheit ist auf jeden Fall ausreichend, sollte es währenddessen zu Seitenstechen oder gar Luftnot kommen, muss der Trainingslauf abgebrochen werden. Hilfreich ist eine sogenannte Pulsuhr: Mehr als 130 Schläge pro Minute sollte sie nicht anzeigen. So hat der Läufer seine Herzfrequenz immer im Blick und läuft nicht Gefahr, sich zu überlasten. Nach etwa 14 Tagen hat sich die Kondition bereits so verbessert, dass die einzelnen Laufeinheiten verlängert werden können. Anstatt 30 darf dann auch durchaus 45 Minuten lang gejoggt werden. Wer diese Zeit nach einigen Wochen locker bewältigen kann, dehnt seine Runden schließlich auf eine volle Stunde aus.

Joggen: Die positiven Auswirkungen

Kaum eine andere Sportart hat so viele positive Auswirkungen auf unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Zum einen wird natürlich das Herz-Kreislaufsystem ganz kräftig angekurbelt. Dies hat zur Folge, dass der Transport von Sauerstoff in jede einzelne Zelle deutlich verbessert wird. Aber das ist noch längst nicht alles. Zu hohe Cholesterinwerte können langfristig gesenkt werden und auch ein moderater Bluthochdruck reguliert sich durch das Joggen meist von ganz allein. Außerdem ist die Bewegung an der frischen Luft eine wirksame Maßnahme zur Vorbeugung von Osteoporose, denn das Laufen sorgt in Kombination mit dem wichtigen Vitamin D (Tageslicht) dafür, dass die Knochen mehr Kalzium einlagern. Und auch auf die Psyche hat das Joggen einen positiven Einfluss: Nachweislich steigt der „Glücksbotenstoff“ Serotonin während des Laufens an, was für gute Laune und ein echtes Glücksgefühl sorgt (mehr dazu hier). Im Gegenzug werden die Stresshormone Kortisol und Adrenalin abgebaut, so dass schlechte Laune und Ärger keine Chance haben.

Weitere positive Auswirkungen des Joggens sind:

  • Gewichtskontrolle durch die regelmäßige Bewegung (siehe aktuellen Beitrag)
  • Verbesserung der gesamten Durchblutung
  • Joggen verlangsamt den Alterungsprozess
  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Wer regelmäßig joggt, senkt nachweislich seinen Ruhepuls
  • Der Körper wird insgesamt gestrafft und wirkt auch optisch vitaler
  • Bei Frauen kommt es nicht mehr so häufig zu Menstruationsschmerzen

Fazit: Ausdauer steigern mit Joggen

Wer gerade zu Beginn einige Tipps beherzigt und es langsam angehen lässt, gönnt Körper und Seele etwas wirklich Gutes und kann zudem die Ausdauer durch regelmäßiges Joggen trainieren. Nicht nur die Ausdauer wird verbessert: Joggen bietet unzählige Vorteile, die für ein gesundheitliches Wohlbefinden unverzichtbar sind!

Autor: Tom

Hi, ich bin Tom und möchte dir auf Jogging-portal.com zeigen, wie ich aus dem Alltag ausgebrochen bin und zum Läufer wurde. Joggen kann jeder aber ich zeige dir wie es richtig geht. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, Lernen, Joggen und Trainieren.

Gefällt Dir der Beitrag? Dann teilen diesen auf
2 Kommentare
  1. Aber hallo was schreibt ihr denn hier für einen mist? Der puls sollte nicht mehr als 130 schläge anzeigen? Der trainingspuls zu ermittel ist das erste was man tun sollte und meist liegt die zone über 130 schläge in der minute. Wenn man hier darunter bleiben möchte kann man es auch gleich sein lassen. Ich wette der schreiberling hat noch nicht mal laufschuhe zuhause.

    Kommentar absenden
    • Hallo Nik,

      Laufschuhe habe ich zuhause 😉 Der Beitrag richtet sich an Laufanfänger. Die empfohlene max. Herzfrequenz liegt hier bei 114-133 S/min. Nutzen: Verbesserung der allgemeinen Grundlagenausdauer und der Erholung sowie Stoffwechselförderung.

      Bei intensiven Trainingseinheiten kann diese bei 171-190 S/min liegen. Wie gesagt, der Beitrag richtet sich an Laufanfänger.

      Sportliche Grüße, Tom

      Kommentar absenden

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.