#wirbleibenzuhause – Das Corona Virus hat Deutschland fest im Griff. Dein Fitnessstudio ist geschlossen, eine Ausgangssperre ist verhängt und in deinem Home-Office benötigst Du dringend eine Abwechslung. Es ist unheimlich wichtig, dass Du weiterhin regelmäßig deine Workouts absolvierst, damit Du deine Fitness behältst, gesund bleibst und dein Immunsystem stärkst. Wir haben für dich 5 Online-Fitnessstudios getestet, mit denen Du dein Workout trotz Corona Virus absolvieren kannst.

Gymondo

Zunächst legst Du ein Fitnessprofil an und hältst relevante Daten als Basis fest. Deine Größe, Gewicht und ähnliche Angaben trägst Du in das virtuelle Formular ein. Bei Gymondo hast Du Zugriff auf verschiedene Videos. Die übersichtlich aufgeführten Trainingseinheiten sind nachvollziehbar erklärt und gut nachzumachen. Außerdem erfährst Du, wie viele Kalorien Du bei jeder Übung verbrauchst und welche Körperareale Du beanspruchst. Die einzelnen Anzeigen laufen zwischen 11 und 70 Minuten und überzeugen durch Vielfalt. Der Schwerpunkt liegt hier im Herz-Kreislauf-Training.

Der einzige Nachteil ist, dass Du keine tiefgründige Erklärung zur richtigen Ernährung bekommst. Um an die Informationen zu gelangen, musst Du Dich separat informieren.

Was kostet Gymondo?

Das Angebot steht dir zu einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis zur Verfügung. Ab 6,99 Euro pro Monat kannst Du das Jahresabo buchen (83,99 Euro/Jahr). Das halbe Jahr kostet 59,99 Euro und ein Abo über 3 Monate kostet 38,99 Euro.

Mehr über Gymondo

Online Training mit Gymondo während Corona Virus Pandemi

Freeletics

Diese App zeichnet sich durch ein individuelles Trainingsprogramm aus, das sich Deinem Terminkalender anpasst. Eine effiziente Basis ist damit gegeben. Darüber hinaus trainierst Du im für Dich angemessenen Fitnesslevel und arbeitest auf Deine Ziele hin.

Workouts dauern mit der Freeletics-App zwischen 5 und 30 Minuten. Die kurzen Einheiten erlauben Dir das Training auch, wenn Du nur wenig Zeit investieren kannst.

Ein Vorteil des Anbieters ist die große Community, bei der über 37 Millionen Sportbegeisterte aktiv interagieren und Dir mit wertvollen Tipps zur Seite stehen. Die Übungen eignen sich für drinnen und draußen. So kannst Dein Training an schönen Tagen an der frischen Luft absolvieren und musst bei Regen nicht auf Deine Übungen verzichten.

Klassische Trainingsarten wie Crunches und Burpees dienen als Basis vieler Übungen.

Was kostet Freeletics?

Freeletics kostet für 3 Monate 34,99 Euro, für 6 Monate 59,99 Euro und für 12 Monate 79,99 Euro.

Mehr über Freeletics

Online Training mit Freeletics während Corona Virus Pandemi

Asana Rebel

Nach Angaben des Herstellers nutzen über 10 Millionen Menschen international die App. Das Programm verspricht „Yoga und Fitness“ – klingt ansprechend und ausgewogen. Die Programme laufen über unterschiedliche Trainingszeiten, zum Beispiel 30 Minuten. Du kannst die Programme im Freien und in Deinen eigenen vier Wänden durchführen. Auch auf Reisen ist der Sport mit Asana Rebel kein Problem. Mit den umfangreichen und abwechslungsreichen Übungen kommen selbst Profis ins Schwitzen.

Ein Pluspunkt dieser App ist das anschließende Cool Down mit Entspannungsphase.

Wenn Du gut angeleitete und verständlich dargestellte Workouts präferierst, ist die App eine gute Alternative.

Was kostet Asana Rebel?

Ein Abo von Asana Rebel über 3 Monate kostet knapp 13 Euro im Monat. Wenn Du ein Jahresabo abschließt, kostet es dich knapp 5 Euro im Monat.

Mehr über Asana Rebel

Online Training mit Asana Rebel während Corona Virus Pandemi

Fitnessraum

Das Programm ist ausschließlich auf Frauen-Fitness ausgelegt. Die einfach gehaltene Seite, professionelle Trainerinnen und interessante Optik wirken ansprechend.

Dank verständlicher Aufmachung verstehst Du den Inhalt rasch. Dir stehen Trainingsvideos zur Verfügung, die in je 3 Schwierigkeitsgrade gegliedert sind. Über Icons erreichst Du „Topkurse“, „Neue Kurse“ und „Sportarten“. Die Übungen zeigen sich variabel und eröffnen Dir facettenreiche Übungen, die Du nach Deinen Wünschen kombinierst.

Auf Deinem Nutzerprofil informiert Dich über Deine Fortschritte. Eine Besonderheit hält der Anbieter bereit: Es gibt das Best-Friends-Partner-Workout, bei dem Deine Freundin mitmachen kann. Ein weiterer Vorteil ist die Auswahl vielzähliger Rezepte und die Tipps bezüglich Ernährungsfragen.

Was kostet Fitnessraum?

Für das virtuelle Fitnessstudio zahlst Du monatlich 9,90 Euro im Jahresabo. Die erste Woche bekommst Du geschenkt.

Mehr über Fitnessraum

Online Training mit Fintessraum während Corona Virus Pandemi

Pure Life

Die Live-Programme finden für Dich mit einer Live-Übertragung aus einem realen Studio statt. In der Kursübersicht wählst Du ein Programm, das Dir zusagt. Mit einer Webcam schaltest Du Dich auf Deinem Bildschirm einfach dazu. Mediziner und Ernährungsexperten sind jederzeit für Dich ansprechbar.

Die Programme sind mit Musik unterlegt – wenn Dir die Melodien gefallen, motivieren Dich die Kurse umso mehr. Außerdem ist ein Kalorienzähler eingeblendet.

Was kostet Pure Life?

Das Basis-Programm kannst Du kostenlos nutzen. Falls Du den Premium-Zugang erwerben möchtest, zahlst Du im Jahresabo 8,25 Euro monatlich.

Mehr über Pure Life