Runtastic Lauf App LogoRuntastic – die Lauf- und Fitness App für Android, iOS und Co., welche Nutzer beim täglichen Training mit einer großen Anzahl von hilfreichen Funktionen unterstützt, besitzt bereits in der kostenlosen Lite-Version umfangreiche Features. Mit einem kostenpflichtigen Upgrade kann das volle Potential der App ausgenutzt werden. Welche das genau sind und ob sich eine Erweiterung lohnt, deckt dieser Beitrag auf.

Wie funktioniert Runtastic?

Runtastic kann von interessierten Smartphone-Nutzern über Google Play, dem AppStore von Apple oder den entsprechenden Downloadpunkten für Blackberry und Windows Phone bezogen werden. Es handelt sich hier um einen Download, welcher etwa 20 MB groß ist und damit über reguläre WLAN-Netze innerhalb von 1-2 Minuten auf dem Smartphone angekommen ist, aber auch nach einiger Zeit mit Hilfe des Handynetzes bezogen werden kann.
Ist die Lauf-App heruntergeladen und installiert, wird beim Starten zunächst um die Erlaubnis zur Nutzung der GPS-Daten des Aufenthaltsortes gebeten. Nur so kann der volle Funktionsumfang von Runtastic verwendet werden. Nach einem kurzen Tutorial, welches aber auch auf Wunsch übersprungen werden kann, kann der Nutzer sich in der Runtastic-Community registrieren – dies kann auch mit Hilfe eines Facebook-Accounts stattfinden – um auf Statistiken und weitere Features zugreifen zu können. Die Grundfunktionalität der Lauf-App wird allerdings nicht beeinträchtigt, wenn keine Registrierung stattfindet. Im Anschluss kann mit der Nutzung der unterschiedlichen Funktionen von Runtastic begonnen werden.

Runtastic App „Basic“: Funktionen

runtastic-lauf-app-farbige-streckenabschnitte

Farbige Streckenabschnitte in der Runtastic App

In der kostenlosen Version der Lauf-App stehen bereits verschiedene Funktionen zur Verfügung. Im Folgenden handelt es sich um die Funktionen der Android-App – je nach Plattform variieren die verfügbaren Funktionen von Runtastic.
Die Lauf-App bietet zunächst GPS-Tracking, sofern die Nutzung der Sensoren durch den Läufer erlaubt wird. So ist es möglich, die Geschwindigkeit und das Tempo des Läufers, sowie die zurückgelegte Strecke zu berechnen. Auf Basis dieser Daten kann außerdem der Kalorienverbrauch berechnet werden. Weiterhin ermöglicht die Lauf-App es, den Puls des Sportlers anzuzeigen und den zurückgelegten Weg auf einer Karte zu verfolgen. Die so gesammelten Daten – ob in Meilen oder Kilometer – können in einem Trainingstagebuch dokumentiert und über Google+, Facebook oder Twitter, sowie per E-Mail und in der Runtastic Community geteilt werden. Die Aktivitäten können außerdem mit weiteren Geräten synchronisiert, sowie in Profile für unterschiedliche Nutzer aufgeteilt werden.

Neu: Streckenverlauf werden jetzt in Farbe dargestellt und gefiltert nach den folgenden Parametern

  • Pace (Schnelle Pace = Grün / Langsame Pace = Rot)
  • Höhenmeter
  • Steigung
  • Geschwindigkeit
  • Herzfrequenz
  • Herzfrequenzzonen

Runtastic App „Pro“: Funktionen

Herzfrequenzmessung in der Runtastic app

Herzfrequenzmessung in der Runtastic app

Mit Hilfe eines Upgrades der Lauf-App können einige Zusatzfunktionen genutzt werden. Allerdings sind die Sprachausgaben hier anstatt auf 18 verschiedene Sprachen bei den Basisfunktionen auf fünf Möglichkeiten (Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und Italienisch) begrenzt.
Wird das Upgrade für Runtastic verwendet, sind Routen und die Routensuche, sowie Wetter, ein Google Earth Plugin und GeoTagging verfügbar. Außerdem bietet die Runtastic App Workouts, Trainingspläne und Motivationen für den Sportler an. Die Puls-Chart der Basic-Version wird um eine Pulsanzeige und Pulsbereiche erweitert und Live-Tracking wird möglich. Das Upgrade bietet also noch eine Anzahl an Zusatzfunktionen – mit der iOS-Version außerdem einen Musikplayer und Wettbewerbe.

Die Upgrade-Seite bietet die Möglichkeit gezielt einzelne Pakete zu der Runtastic Lite-Version hinzu zu buchen. Mögliche Pakete wären beispielsweise:

  • Sprachausgabe & Workout-Paket
  • Coaching
  • Wettbewerb Paket mit Ghost Runs
  • Geotagging
  • Pulsmesser
  • iPod Paket & Powersong
  • Livetracking
  • Keine Werbung Paket
  • runtastic Trainingsplan
Runtastic Lauf-App: Startbildschirm Runtastic Lauf-App: Trainingsaufzeichnung Runtastic Lauf-App: Traingsergebnis

Runtastic App: Das sind die Kosten

  • Runtastic App Basic: Kostenlos erhältlich für Android und iOS. Einige Allerdings muss man sich während der Nutzung auf Werbeeinblendungen einstellen. Weiterhin genießt man nicht den vollen Funktionsumfang, z.B. Sprach-Coach.
  • Runtastic App Pro: Erhältlich für 4,99 Euro für Android und iOS. Vorteils sind: werbefreie Nutzung der App oder ein Sprach-Coach, der einem durch das Training begleitet.
  • Runtastic Premium Mitgliedschaft: Wer noch mehr Detailinformationen über absolvierte Trainings abrufen möchte, für den kann die Runtastic Premium Mitgliedschaft interessant sein. Für drei Monate zahlt man 19,90 Euro, für 6 Monate 35,90 Euro und für ein Jahr 49,90 Euro. Enthalten sind weitere Detailinformationen und zusätzliche Tools wie kostenlose Story Runs, keine Werbeinblendung, gratis Trainingspläne, Gesundheits- und Ernährungsguide, uvm.
  • Trainingspläne: In der Runtatsic App „Basic“ sind bereits zahlreiche kostenfreie Trainingspläne hinterlegt die bei Interesse abgerufen werden können (vom leichten Workout bis zur Vorbereitung auf längere Läufe). Wer jedoch auf einen Marathon trainieren möchte, sucht hier vergebens und muss einen Trainingsplan kaufen. Zusätzliche Trainingspläne gibt es von 19.99 € bis 26.99 €.

Runtastic FAQ (häufige Fragen der Community)

[learn_more caption=“Wie melde ich mich bei Runtastic an?“] Wer Facebook oder Google+ nutzt, kann sich bequem bei der Runtastic App registrieren und anmelden. Aber es geht auch anders. Wird die App das erste mal gestartet, erscheint nach einer Begrüßungsinformation ein Anmeldebildschirm. Wer bereits einen Runtastic-Account besitzt, loggt sich einfach mit seiner E-Mail-Adresse und Passwort ein. Ansonsten muss sich erst registriert werden. Über den Button „Jetzt registrieren“ kann das Konto mit wenig Aufwand angelegt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Im Anschluss müssen noch Gewicht und Größe angeben werden, damit die Runtastic App den richtigen Kalorienverbrauch berechnen kann. Fertig ist die Anmeldung ohne Facebook.[/learn_more]

[learn_more caption=“Wie kann ich Daten von Runtastic exportieren?“] Ein Exportieren der persönlichen Fitnessdaten über die Runtastic App ist nicht so einfach möglich. Hierfür gibt es keine eigene Funktion in der App. Es ist aber möglich über die Website von Runtastic die Daten auf der Festplatte des PCs zu speichern und dann wieder in andere Fitnessprogramme zu importieren. Und so funktioniert es: Zuerst wird sich über die Runtastic Website ganz normal mit den registrierten Anmeldedaten eingeloggt. Über den Button Aktivitäten kann jeder seine gewünschten Fitnessaufzeichnungen mit Jahr und Monat abrufen und auswählen. Nun gilt es per Tastenkombination die Browser Konsole zu öffnen und die Befehlskette

var links = []; $(‚.type > a‘).each ( function () {
links.push($(this).attr(‚href‘))
} )
setInterval(function () {
if ( !links.length) { return; }
var link = links.shift();
link += ‚.gpx‘;
var newFrame = document.createElement(‚iframe‘);
document.body.appendChild(newFrame);
newFrame.style = ‚width: 1px; height: 1px;‘;
newFrame.src = link;
}, 500);

einzugeben. Im Anschluss muss mit der Enter-Taste bestätigen werden und die gewünschten Daten tauchen separat in einem neuen Fenster auf und können im TCX-Format abgespeichert werden.[/learn_more]

[learn_more caption=“Wie genau misst die Runtastic App?“] Verschiedene Tests haben gezeigt, dass lediglich mit einer Abweichung von bis zu fünf Prozent zu rechnen ist. Damit sind die Berechnungen insbesondere für Hobbyläufer ausreichend und nutzbar.[/learn_more]

[learn_more caption=“Was ist Runtastic Live Tracking?“] Mit der LIVE Trackingfunktion ist es dem Anwender möglich sich von Freunden und Familie begleiten und beobachten zu lassen und das in Echtzeit. Damit kann jeder verfolgen, wo man sich befindet und wie schnell man unterwegs ist. Dies ist quasi weltweit möglich. Über den Modus Einstellungen der Runtastic App kommt man zu den Aktivitäteneinstellungen. Hier muss einfach „An“ in der Funktion Live Tracking geklickt werden und schon kann sich mit sozialen Kontakten und Netzwerken verbunden werden.[/learn_more]

[learn_more caption=“Welche Trainingspläne bietet die Runtastic App an?“] Runtastic erstellt für den Anwender einen 12-wöchigen Trainingsplan. Dieser orientiert sich an einem Fitnesstest, der zu Beginn absolviert werden muss. Daraufhin wird ein ganz individueller Plan erstellt. Zusätzlich ist es möglich jede Woche ein Feedback abzugeben, ob die Trainingswoche zu leicht oder gar zu schwer für einen war. Die Runtastic App passt daraufhin das Training für die Folgewoche neu an. So kann effektiv mit Runtastic trainiert werden. Es können dabei jeweils drei, vier oder fünf Trainingseinheiten pro Woche ausgewählt und absolviert werden.[/learn_more]

[learn_more caption=“Was ist Runtastic Premium?“] Eine Premium-Mitgliedschaft bringt viele Vorteile mit sich. Neben den Basisfunktionen der Runtastic App haben Premium-Abonnenten Zugriff auf weitere Features. Die Vorteile erstrecken sich über folgende Bereiche: Die Runtastic App, hier ist nun alles werbefrei. Es gibt kostenfreie Trainingspläne sowie Story Runs. Gleiches gilt für die Nutzung der Features über Runtastic.com. Zuzüglich gibt es hier noch Zugriff auf erweiterte Statistiken, wöchentliche Fitnessberichte über die eigene Leistung, Aufstellung der persönlichen Rekorde und Zugang zum Premium-Support sowie vieles mehr. Weitere Vorteile gibt es bei den Inhalten von Runtastic Me App sowie der Runtastic Results App. Das heißt unbegrenzte Verlaufsanzeige, Zugriff auf mehr als 120 Übungen und Videos, tägliche Fitness- und Ernährungstipps und Statistiken.[/learn_more]

[learn_more caption=“Was ist Runtastic Schuh-Tracking?“]

Die Haltbarkeit von Laufschuhen hängt in erster Linie von der Person ab, die die Schuhe benutzt. Läufer mit einem höheren Gewicht und auch Personen mit Fußfehlstellungen (mehr zum Thema Fußstellung) beanspruchen die Schuhe mehr als leichtgewichtige Personen, die über einen geradlinigen und unproblematischen Bewegungsablauf verfügen. Als grobe Richtlinie gilt, dass der Laufschuh etwa 600 bis 1200 Kilometer halten sollte. Bei einem Hobbyläufer entspricht dies circa 60 bis 120 Trainingseinheiten. Laut Erfahrung benötigen die meisten Läufer pro Jahr etwa zwei Paar Schuhe.

Wenn du die Runtastic App nutzt um deine Läufe aufzuzeichnen, weißt du in Zukunft, wann es Zeit für ein neues paar Laufschuhe ist. Praktisch? So funktioniert es:

  • In den Einstellung der App in den Menüpunkt „Meine Schuhe“ navigieren.
  • Hier kannst Du deinen Laufschuh auswählen oder alternativ dein eigenes Modell hinzufügen.
  • Es kommt der Clou: Die Runtastic App hält dich auf dem Laufenden. Ist die 500-Kilometermarke erreicht, informiert dich die App darüber, den Laufschuh so langsam zu wechseln.

[/learn_more]

[learn_more caption=“Wie stell ich das Runtastic Jahreslaufziel ein?“]

Nichts ist motivierender als ein Ziel. Das Jahreslaufziel in der Runtastic App gibt dir die Möglichkeit ein Ziel für das gesamte Jahr festzulegen.

  • Öffne den Aktivitäts-Screen und tippe auf dein Benutzerprofil (ganz oben am Screen, wo du dein Profilfoto findest).
  • Scrolle bis zum unteren Endes des Bildschirm und wähle „Jahreslaufziel“.
  • Schiebe den Regler nach links oder rechts um das Kilometerziel zu erhöhen oder zu verringern.
  • Unter deiner Zieldistanz wird dir angezeigt, wie viele Kilometer du pro Woche und Monat laufen solltest, um es zu erreichen.
  • Auf „Ziel setzen“ klicken um den Vorgang abzuschließen.

[/learn_more]

[learn_more caption=“Was ist Runtastic Story Running?“]

Runtastic Story Running ist eine Art Intervalltraining, bei dem du beim Laufen Musik und ein Hörbuch hörst. In diesen Hörbüchern spielt der Läufer die Hauptrolle und muss beispielsweise in 4 Episoden aus dem Alcatraz-Gefängnis fliehen. Dabei wird er von kreischenden Sirenen und bellenden Spürhunden verfolgt. Grundsätzlich soll das ganz neue Konzept die Unterhaltung, und die Effektivität im Laufsport verknüpfen. Die Mini-Hörbücher haben dabei eine Laufzeit von knapp 40 Minuten. Auch die Laufzeit der Hörbücher ist wohl überlegt, denn 40 Minuten sind die optimale Länge für ein Workout oder fürs Laufen.

Jeder Runtastic Story Run kann einzeln gekauft werden; zwei stehen dir gratis zur Verfügung. Premium-Mitglieder haben Zugang zu sämtlichen aktuellen und zukünftigen Story Runs!

[/learn_more]

 

Alle Runtastic Funktionen im Kurzüberblick

Anzeige während des Trainings:.Dauer, Pace, Durchschnittspace, Geschwindigkeit, Durchschnitts-Geschwindigkeit, Distanz, Kalorien, Höhenmeter auf- und abwärts, Uhrzeit
Export/Import von Trainingseinheiten möglich:Ja, Export im Format GPX, KML, TCX; Import der Formate GPX und TCX
Koppelbar mit Pulsmesser:Nein
Koppelbar mit Sportuhr:Koppelbar mit ausgewählten Smart-Watches (CASIO STB-1000 und peeble-Watch)
Auto-Pause:Ja, einzustellen in dem Bereich "Aktivitätseinstellungen"
Audi-Feedback:Ja, verschiedene Sprachen und jeweils weiblich oder männlich wählbar.
Musikplayer integriert:Ja
Livetracking:Ja
Programmierung von Trainingseinheiten:Nein
Trainingspläne:- Ja, vordefinierte Trainingspläne anbietet (vom leichten Workout-Joggen bis zur Vorbereitung auf längere Läufe).
- Zusätzliche Trainingspläne von 19.99 € bis 26.99 €
Manueller Eintrag von Läufen:Ja
Challenges mit anderen Usern:Ja, mit wöchentlicher oder monatlicher Rangliste
Push-up-Benachrichtigungen:Ja, kann auf Wunsch auch ausgestellt werden
Teilen in sozialen Netzwerken:Facebook, Twitter, G+
Auswertung am PC:Gesamtstatistik, Wochenkilometer, Performance-Fortschritt, persönliche Rekorden
Diagramm mit Tempoverlauf und Höhenmeter, Tabelle mit Rundenzeiten:Diagramm mit Tempoverlauf und Höhenmeter, Tabelle mit Rundenzeiten
Nutzung ohne Registrierung:Nein, Registrierung mit E-Mail, Facebook oder Google+ notwendig.
Preis:- Runtastic Basic: 0,00 € (mit Werbeeinblendung)
- Runtastic Pro: 4,99 € (ohne Werbeeinblendung, Sprach-Coach)
In-App-Käufe:- Trainingspläne: von 19.99 € bis 26.99 €
- Premium-Mitgliedschaft: monatlich 6.99 € oder jährlich 54.99 €

Vorteile der Runtatsic Lauf-App

  • Einfache und selbsterklärende Bedienung
  • Übersichtliche Zwischenzeitentabelle
  • Audio-Feedback z.B. über aktuelle Kilometerangabe, Zeit usw.
  • Online-Portal: Abrufen von Statistiken, Vergleich von Trainingsleistungen, eigne Community
  • Strecken in Karten von Google Maps, OpenStreetMaps oder OpenCycleMaps darstellbar
  • Export der Laufstrecken (GPX, KML, TCX)
  • Import von Aktivitäten (GPX und TCX)
  • Tausende Strecken europaweit aufrufbar
  • Unterstützt Bluetooth-Brustgurte

Nachteile der Runtastic Lauf-App

  • Zeittabellen sind während der Aufnahme sehr klein und daher schlecht lesbar
  • Es ist keine Bildschirmdrehung möglich
  • Laufpausen werden (teilweise) nicht automatisch erkannt
  • Laufroute wird nicht immer zu 100% erkannt
  • Teure „in App Käufe“ wie bspw. Marathon Trainingsplan

Fazit: 4 von 5 Sternen für das Runtastic Lauf-App 4 von 5 Sternen für die Runtastic Lauf-App

Runtatic ist eine gute Lauf-App mit einer tollen Navigation, die die Usability und Nutzerfreundlichkeit groß schreibt. Jedoch wird jeder ambitionierte Jogger schnell merken, dass die App im Vergleich zu anderen Anbietern seine Schwächen hat. Im Endeffekt bietet sich Runtastic als erster Blick in die Welt des Sport-Trackings an, doch wer ambitionierte Ziele hat und nicht nur gelegentlich joggen geht, der wird schnell an seine Grenzen stoßen. Wer jedoch gefallen an Runtastic findet, dem sei Runtastic Pro angeraten (Preis circa 5,00 Euro).

Download: Zum Runtastic App im iOS Store

Website: Zur Runtastic Website